Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 2000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Blog Was ist eine Leash? (mit 6 konkreten Empfehlungen)

Was ist eine Leash? (mit 6 konkreten Empfehlungen)

Um die eigene Sicherheit beim Stand Up Paddling zu gewährleisten, ist die Leash ein essenzielles Zubehör, um sich im Falle eines Sturzes ins Wasser sicher zurück auf das SUP Board zu retten.
Was genau eine Leash ist und was man dabei beachten muss, habe ich dir in dem folgenden Artikel zusammengefasst.

Was ist eine Leash?

Eine Leash ist eine Verbindungsleine zwischen Board und Wassersportler. Sie wird unter anderem beim Surfen, Kite Surfen und Stand Up Paddling eingesetzt.

Die Leash wird standardmäßig mittels Klettverschluss am Knöchel des Sportlers befestigt. Das andere Ende wird dabei über ein Schlaufensystem am Ring oder einer Öse am SUP Board angebracht. Es gibt aber auch die Leash per Gurtsystem für spezielleren Einsatz.

Die besten SUP Leashs

Overmount
SUP Leash


  • Hohe Qualität- Das Surfboard Leash ist mit einem bidirektionale Schwenkring aus Edelstahl ausgestattet, der korrosions- und rostbeständig ist. Dieser Punkt ist wichtig, um das Verdrehen des Gürtels zu verhindern und schützt Ihre Füße vor Verwicklungen.
  • Komfortabel- Das Paddle Leash ist mit verstellbaren Neopren Knöchelriemen an den Beinen für eine bequeme Passform für Männer und Frauen
  • Sicher- Die 10-Fuß-TPU-Spule verhindert das Durchschleppen oder Verhaken durch verschiedene eingetauchte Gegenstände wie Algen oder Baumstämme, sie absorbiert die Kraft von anderen Dingen. Coiled Board Leash absorbiert die Auswirkungen von Wellen und erhöht die Sicherheit.
  • Bequem und Praktisch- Leash surf ist mit einer versteckten Schlüsseltasche ausgestattet; Fügen einen Zugring hinzu, um den Klettverschluss einfach zu entriegeln.
  • Genug Länge- Das Surfboard Leash besteht aus 7 mm TPU Seil, um den längsten und schwersten Surfbretter zu handhaben.

  • Features
  • Länge: ca. 3m
  • Gewicht: 252 Gramm

iMusi
SUP Leash


  • Guter Qualität: haltbarem TPU-Material Leine für längere Nutzung, Korrosionsschutz; coiled Board Leash design, verhindert das Durchziehen oder Projizieren durch verschiedene untergetauchte Objekte, absorbiert die Auswirkungen von Wellen und erhöht die Sicherheit.
  • Surfen Schutz: doppelte bidirektionale schwenksystem aus Edelstahl ausgestattet reduzieren die stolpergefahr; Hochdichte Neopren gepolsterte 1,5 ” Knöchelmanschette ist bequem und rutscht nicht auf Ihrem Knöchel herum.
  • Einfach zu Bedienen: Öffnen sie einfach den gepolsterten knöchel und befestigen sie ihn an ihrem bein,einstellbare dichtheit. Triple lock-rail-schoner ist einfach zu Ihrem board zu befestigen und verhindert schienenverschleiß oder dellen.
  • Breite Anwendung: mit einer versteckten Schlüsseltasche ausgestattet, praktisch und ideales Surf Zubehör für surfbretter jeder Größe – Stand Up Paddle Board, Bodyboards, Shortboards, Longboards, Funboards, Fische oder SUPs. Tolle Wassersportausrüstung zum Surfen und mehr.
  • Paket: NONMON 7mm 10-Fuß Aufgerollten Surfen SUP Leash x 1, schwarz. Passform für Männer und Frauen und ausgezeichnete Wahl beim Surfen im Sommer.

  • Features
  • Länge: ca. 3m
  • Gewicht: 240 Gramm

Mistral
SUP Leash


  • SUP Leash von Mistral
  • kaum merkbar beim Paddeln
  • leicht anzubringen

  • Features
  • Länge: ca. 3m
  • Gewicht: 240 Gramm

Aqua Marina
SUP Leash


  • Coil Leash SUP Aquamarina – AQUAMARINA
  • Stand Up Paddling Zubehör

  • Features
  • Länge: ca. 2.40 m
  • Gewicht: 220 Gramm

Naish
SUP Leash


  • SUP Leine von Naish
  • Flachwasser-Leine

  • Features
  • Länge: ca. 3m
  • Gewicht: 222.26 Gramm

Dakine
SUP Leash


  • SUP Leine von Dakine
  • SUP spezifischen, gerade-Coil-Wickelverfahren hält gerade auf dem Brett

  • Features
  • Länge: ca. 2.40 m
  • Gewicht: 158.75 Gramm

Der richtige SUP Leash Durchmesser

Der Standarddurchmesser einer Leash beträgt 7 Millimeter. Diese sogenannte „Regular Leash“ wird üblicherweise auch im Stand Up Paddling verwendet.

Für speziellere Einsatzgebiete gibt es aber auch andere Leash Durchmesser. Die sogenannte „Competition Leash“ ist mit 5,5 Millimeter dünner als die reguläre, um besonders beim Surfen den Wasserwiderstand zu minimieren und damit die Geschwindigkeit auf ein geringstes zu reduzieren.

Mit dagegen 8 Millimetern Durchmesser eigenen sich die breiteren „Big Wave Leashs“ – wie der Name schon sagt – für große Wellen. Damit die Leash heftigen Wellen sicher standhält und nicht reißt, greift man daher auf diese Ausführung zurück.

Die richtige SUP Leash Länge

Die Leash sollte mindestens die Länge des SUP Boards haben. Damit wird gewährleistet, dass im Falle eines Sturzes ins Wasser noch genug Spielraum zwischen Board und Fahrer herrscht und dieser sich nicht am Board durch einen Zusammenstoß verletzt.

Sie kann auch etwas länger sein, allerdings nur minimal. Denn ist die Leash zu lang, besteht Gefahr sich zu verheddern und der Sicherheitsaspekt wird damit zum Gesundheitsrisiko.

Erhältlich sind Leashes derzeit in einer Längenspanne von 152 cm (5‘) bis 427 cm (14‘).

SUP Leashes für unterschiedliche Einsatzgebiete

Beim Kauf und der Verwendung einer Leash kommt es auf das entsprechende Einsatzgebiet an. So finden sich auf dem Markt die geraden Leashes, die spiralförmigen Coiled Leashes aber auch spezielle Gurtsysteme.

Je nach dem, was man auf dem Board vorhat, ist ein Leash System den anderen vorzuziehen. Im Folgenden erkläre ich warum.

SUP Leashs für entspannte Touren

Für den Einsatz im Flachwasser oder in Flüssen ist die Coiled Leash vorzuziehen. Die spiralförmige Ausführung liegt bei korrekter Länge auf dem SUP Board und hängt nicht, wie die geraden Leashes, im Wasser. Dennoch kann sich eine Coiled Leash im Notfall auf ein Vielfaches verlängern und so den erforderlichen Sicherheitsspielraum zulassen.

Dadurch wird verhindert, dass Äste, Blätter oder kleiner Unrat beim Paddeln an der Leash hängen bleiben. Auch ist die Gefahr sich in der Leine zu verheddern geringer. Daher greifen Stand Up Paddler in der Regel zu Coiled Leashes.

SUP Leashs für Wildwasser

Ob man beim Wildwasser SUP eine Leash verwenden sollte oder nicht, wird in den Kreisen kontrovers diskutiert. Sicher ist aber, wenn man sich dafür entscheidet, muss es in diesem Einsatzbereich in jedem Fall ein Gurtsystem mit Notfallauslöser sein.

Auf keinen Fall sollte man hier auf die gängigen Knöchelsysteme zurückgreifen. Zum einen ist bei diesem System um die Hüfte die notwendige Bewegungsfreiheit gegeben, die man beim Wildwasser SUP braucht, zum anderen wird hiermit verhindert, dass bei den agilen Touren verheddern und Mitschleifen von Geäst und Co. droht.

Diese Leashes werden entweder als Gurt um Bauch, beziehungsweise Hüfte getragen oder an der Schwimmweste befestigt. Das andere Ende führt auch hier zum SUP Board. In hochwertigen Auftriebswesten sind diese Leashes mit Notfallauslöser bereits integriert.

Das Notfallsytem sorgt dafür, dass man sich in der Gefahrensituation mit einem Handgriff von der Leash und damit dem Board lösen kann, wenn die Rettung auf das SUP Board zurück zu unsicher erscheint. So wird ermöglicht, dass man ohne Ballast schneller und sicher ans Ufer schwimmen kann.

SUP Leashs fürs Surfen

Beim Wellenreiten oder leichtem Surfen greift man besser zu einer geraden Leash. Der Vorteil ist dabei, dass durch die höhere Dynamik in diesen Einsatzgebieten kein Widerstand durch die Spiralform zu erwarten ist, die Leine also nicht zurückzieht.

Damit ist die nötige Bewegungsfreiheit gegeben und gleichzeitig die Verletzungsgefahr am Board beim Sturz ins Wasser durch mehr Spielraum geringer.

Fazit

Eine Leash ist beim SUP einer der wichtigsten Sicherheitsbegleiter. Die Verbindung zwischen Fahrer und SUP Board sorgt nicht nur dafür, dass das Board bei einem Sturz ins Wasser nicht verloren geht und somit als Rettungsinsel dient.

Auch zur Orientierung ist die Leash bei heftigen Wasserverhältnissen ein entscheidendes Hilfsmittel. Durch den Widerstand, den man durch die Leash im Wasser spürt, weiß man jederzeit, wo das SUP Board ist und damit auch, wo oben und unten ist.

Doch Leash ist nicht gleich Leash – hier sollte man sich vor dem Gebrauch damit auseinandersetzen, wie die SUP Tour aussehen soll, um zur richtigen Ausführung zu greifen.

Für entspannte Paddeltouren auf Seen oder Flüssen sind die spiralförmigen Coiled Leashes mit dem Standarddurchmesser von 7 Millimetern in mindestens Boardlänge vorzuziehen. Erwartet man Surf- oder leichte Wellengegebenheiten, sind die geraden Leashes in 7 Millimeter die richtige Wahl.
Geht es ins Wildwasser, dann nur mit Leash per Gurtsystem und Notfallauslöser.”


Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*