Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2020 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 500.000 Lesern / Jahr
200+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und weiteres Zubehör getestet
Mehr als 1500 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

WATTSUP Marlin

BoardtypAufblasbar
MarkeWattsup
SkillEinsteiger, Fortgeschrittene
EinsatzgebietTouring
Länge365 cm (12')
Volumen349 Liter
Gewicht9,9 kg
ZubehörRucksack, 3-teiliges Paddel, Steckfinne, Doppelhub-Luftpumpe

Beschreibung

WATTSUP Marlin 12

Der französische SUP Hersteller WATTSUP hat sich auf aufblasbare SUP Boards (iSUPs) spezialisiert und viele verschiedene Boardtypen im Angebot. Mit diesem Review möchte ich dir das WATTSUP Marlin 12 genauer vorstellen. Dieses Touring-Board vereint gute Laufleistungen mit einer soliden, für Anfänger geeigneten Breite und ist zu einem attraktiven Preis erhältlich.

Um herauszufinden ob und für wen sich der Kauf lohnt, habe ich das angebotene Set für dich getestet. Selbstverständlich sind Qualität, Features und das Preis-/Leistungsverhältnis besonders wichtige Punkte bei der Beurteilung. Meine Ergebnisse möchte ich sehr gerne mit dir teilen!

Wenig Zeit? Hier ist das Wichtigste

Das WATTSUP Marlin ist mit 365 x 81 x 15 cm (12′ x 32″ x 6″) ein ziemlich breit konstruiertes Touring-Board. Seine Silhouette mit spitzer Nose (Boardspitze) und geradem Heck weist dabei die klassischen Merkmale dieses Boardtyps auf. Die Kombination aus der erweiterten Breite und der charakteristischen Touring-Shape (Kontur) vereint eine gute Kippstabilität mit gleitfreudigen Laufeigenschaften und ist deshalb insbesondere für Anfänger eine gute Möglichkeit direkt mit einem Touring-Board zu starten.

Beim Marlin setzt WATTSUP auf das bewährte Finnen-Setup mit Einzelfinne (Single-Fin). Diese Variante ist bei Touring-Modellen sehr beliebt, da sie den Geradeauslauf bzw. die Spurtreue des Boards verbessert. Die Finne in Delfin-Form wird über ein Stecksystem (Slide-In-System) in Sekundenschnelle montiert.

Durch eine Erhöhung (Kickpad) im hinteren Bereich der Standfläche (Deckpad) kannst du mit etwas Übung das Board praktisch an Ort und Stelle wenden. Dazu musst du dein Gewicht auf das Kickpad verlagern, wodurch sie die Nose anhebt und du das Board leichter drehen kannst. Die ansonsten recht trägen Richtungswechsel eines Touring-Boards werden durch dieses Feature deutlich erleichtert.

Das getestete Set wird mit folgendem Zubehör geliefert: Rucksack, 3-teiliges Paddel, Steckfinne, Doppelhub-Luftpumpe.

  • günstiger Preis
  • rutschhemmendes Deckpad
  • hohe Kippstabilität
  • gute Laufleistungen
  • solide Auftriebswerte durch hohes Volumen
  • leichtes Gewicht
  • 2 Tragegriffe
  • 4 zusätzliche D-Ringe zur Befestigung eines Kajak-Sitzes (nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Kickpad
  • Traglast vom Hersteller etwas zu hoch angegeben
  • keine Leash im Set enthalten
  • 1-lagiger Aufbau der Außenhülle (Single-Layer)

Das WATTSUP Marlin 12 im Überblick

Im folgenden Teil des Reviews gehe ich detaillierter auf das Board und das mitgelieferte Zubehör ein. Am Ende des Artikels beantworte ich dir häufig gestellte Fragen (FAQ).

Wenn bei dir noch weitere Fragen aufkommen sollten, kannst du mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Ich werde versuchen, dir möglichst schnell zu antworten!

Produktspezifikationen

Boardtyp aufblasbar (iSUP)
Marke WATTSUP
Skill Einsteiger und Fortgeschrittene
Preiskategorie günstig
Einsatzgebiet Touring
Länge 365 cm (12′)
Breite 81 cm (32″)
Dicke 15 cm (6″)
Gewicht 9,9 kg
Volumen 349 Liter
Zubehör Rucksack, 3-teiliges Paddel, Steckfinne, Doppelhub-Luftpumpe

Bauweise

Das WATTSUP Marlin ist ein Touring-Board mit etwas größerer Breite als die meisten Boards dieser Klasse. Die betonte Boardspitze (Nose) und das gerade geschnittene Heck, welches sich nach hinten deutlich verjüngt, sind eindeutige Merkmale eines Tourers. Die erweiterte Breite erhöht die Kippstabilität der Konstruktion, was aber wiederum das Gleitvermögen etwas reduziert.

Durch diese Bauform werden die widerstandsreduzierten Laufeigenschaften eines Touring-Boards mit der hohen Stabilität eines Allrounders kombiniert. Beides naturgemäß mit leichten Abstrichen. Das WATTSUP Marlin ist deshalb vor allem für Einsteiger interessant, die trotz fehlender Erfahrung gerne mit einem Touring-Board beginnen möchten.

Das Board ist mit einer einzelnen Mittelfinne im Stecksystem ausgestattet. Dieses Setup ist vor allem für mittlere und lange Touren ohne viele Richtungswechsel optimal, da es die Spurtreue betont. Wendigkeit ist grundsätzlich keine Stärke der Touring-Boards, diese Schwäche wird aber beim WATTSUP Marlin durch das Kickpad ziemlich gut kompensiert.

Das Board hat eine robuste Dicke von 15 cm und verfügt über eine einzelne Luftkammer mit 349 Litern Fassungsvermögen. Das große Volumen ist entscheidend für die Festigkeit und sorgt für einen starken Auftrieb, sodass auch große und schwere Paddler das Board problemlos nutzen können.

Seitlich betrachtet hat das WATTSUP Marlin eine leicht nach oben gebogene Boardspitze was man in der Fachsprache „Noserocker“ nennt. Dieses Merkmal hat den Zweck, dass die Spitze besser über das Wasser gleitet und bei Wellen nicht so leicht untertaucht.

Traglast

Die maximale Traglast gibt WATTSUP beim Marlin mit 160 kg an. Diese Einschätzung kann ich aus meiner Sicht nicht ganz teilen. Aufgrund der 1-lagigen Bauweise solltest du die Grenze eher bei 120 kg ziehen. Wenn du die guten Laufeigenschaften des Boards vollumfänglich erhalten möchtest, solltest du aber auch diesen Grenzwert nicht ganz ausschöpfen. Aber keine Sorge, es gibt auch SUP Boards für schwere Paddler und große Leute.

Falls du nur sehr kurze Strecken fährst oder es auch mal eher als Badeinseln verwenden möchtest, liegt die Belastbarkeit sicher auch ein Stück höher.

Einsatzgebiete und Fahreigenschaften

Durch die langgezogene Touring-Bauform eignet sich das WATTSUP Marlin hervorragend für flotte, mittellange Touren auf Seen und Kanälen oder auf Gewässern mit leichter Strömung bzw. Wellengang. Dabei bietet es durch seine Breite dennoch eine gute Stabilität. Auf sehr langen Strecken ist es aber schmaleren Boards in Sachen Gleitvermögen etwas unterlegen.

Die relativ große Einzelfinne sorgt für einen guten Geradeauslauf und Spurtreue, so dass du einige Paddelschläge auf der gleichen Seite setzen kannst, bevor du wechseln musst. Aufgrund der Länge ist es zwar nicht das wendigste Board, lässt sich aber mit Hilfe des Kickpads und etwas Übung gut steuern. Das WATTSUP Marlin kann durch die Kombination der Eigenschaften genauso vielfältig eingesetzt werden wie jedes Allround-Board.

Somit bist du gut für eine Vielzahl von Gewässern vorbereitet, die einzige Einschränkung sehe ich im Bereich von sehr starken oder wechselnden Strömungen. Durch die üppige Länge und die Einzelfinne ist das Board weniger agil und kann dementsprechend nicht schnell und zielsicher genug durch Strömungen gesteuert werden.

Material und Gewicht

Die Außenhülle des Boards ist aus einer 1-lagigen PVC-Schicht („Single-Layer“) gefertigt. Im Kern des Boards sind sehr viele Polyesterfäden eng miteinander verwoben sind („Dropstitch“). Die Gesamtkonstruktion bezeichnet man dementsprechend als „Single-Layer-Dropstitch“.

Die Steifigkeit dieses Aufbaus ist geringer als bei einer 2-lagigen Ausführung, hat aber auch den Vorteil des deutlich niedrigeren Gewichts. Außerdem lassen sich Single-Layer Boards wesentlich einfacher einrollen und neigen beim Transport weniger zu Knicken im Material.

Das Gewicht des Boards liegt bei niedrigen 9,9 kg. Angesichts der Größe ist dieser Wert deutlich unter dem Durchschnitt vieler Vergleichsmodelle. Das Handling ist erfreulich unkompliziert und leicht!

Design

Das farbenfrohe Design des WATTSUP Marlin wird hauptsächlich von den Grundfarben Blau und Orange dominiert. Das schwarz-weiße Deckpad und das Logo an der Nose bilden dabei einen gelungenen Akzent. Die D-Ringe und der hintere Tragegriff sind jeweils von einem orangenen PVC-Patch umrandet.

Die Seitenflächen (Rails) sind ebenfalls orange und mit den Hersteller- und Board-Angaben beschriftet. Die blaue Unterseite trägt nochmals das Logo, den Schriftzug und den Boardnamen und die schwarze Einzelfinne ist orange umrahmt. Die gesamte Gestaltung des WATTSUP Marlin wirkt auf mich harmonisch und sportlich.

Verarbeitung

Das WATTSUP Marlin gehört zu den günstigen Boards. Ehrlich gesagt bin ich bei Vertretern dieser Preisklasse bezüglich der Verarbeitung und Materialqualität eher skeptisch. Bei genauer Beurteilung habe ich aber keinerlei Mängel und Verarbeitungsfehler festgestellt.

Auch die Rezensionen auf Amazon und anderen Plattformen sind zum Großteil sehr positiv. Das Board ist wohl in der Regel gut verarbeitet und verfügt über viele positive Bewertungen! In Anbetracht des niedrigen Preises ist die gebotene Qualität wirklich hoch.

Weitere Features

Das WATTSUP Marlin verfügt über folgende weitere Features:

  • Deckpad: Das Board ist mit einer Standfläche aus rutschhemmendem EVA ausgestattet, deren Oberfläche die Struktur von Krokodil-Leder hat.
  • 2 Trageschlaufen: Das Board verfügt über eine zentrale Trageschlaufe in der Mitte und eine Weitere am Heck. Beide sind mit Neopren ummantelt.
  • abnehmbare Einzelfinne: Das WATTSUP Marlin ist mit einer einzelnen Mittelfinne im Stecksystem (Slide-In-System) ausgestattet.
  • insgesamt 5 freie D-Ringe: Zur Befestigung eines Kajak-Sitzes (nicht im Lieferumfang enthalten) sind seitlich vom Deckpad 4 freie D-Ringe angebracht. Ein weiterer Ring befindet sich vor dem Ventil am Heck und ist für die Anbringung einer Leash (Sicherungsleine, ebenfalls nicht im Lieferumfang enthalten) gedacht.
  • Kickpad: Wenn du dein Gewicht auf diese Erhebung im hinteren Bereich des Deckpads verlagerst, hebt sich die Nose an, sodass du das Board leichter drehen und wenden kannst.
  • Gepäcknetz: Im vorderen Bereich ist ein Decknetz an 4 weiteren D-Ringen befestigt. Hier kannst du Equipment oder Proviant sicher verstauen (am besten in einem Dry-Bag)

Zubehör

Das WATTSUP Marlin wird mit folgendem Zubehör geliefert:

  • WATTSUP Marlin Rucksack: Zum Set gehört ein farblich passender Rucksack. Das große Hauptfach mit umlaufendem Reißverschluss bietet genug Platz für das aufgerollte Board und die großen Teile der Ausrüstung. Des Weiteren verfügt der Transportrucksack über 2 Trageschlaufen und stabile, leicht gepolsterte Trageriemen. Ein solides Einsteiger-Modell, welches genügend Platz für das SUP Set bietet!
  • WATTSUP Marlin Doppelhub-Luftpumpe: Im Lieferumfang ist eine umschaltbare Doppelhub-Luftpumpe mit Druckanzeige (Manometer) enthalten. Mit dieser kannst du sowohl beim Hochziehen als auch beim Runterdrücken Luft in das Board pumpen. Wenn der Gegendruck gegen Ende steigt, kannst du diese Pumpe auf den Einzelhub-Betrieb umstellen und deine Kräfte schonen. Solche Pumpen sind mittlerweile der Standard in vielen SUP Sets.
  • WATTSUP Marlin Paddel: Das 3-teilige Paddel mit Aluminium-Schaft ist stufenlos zwischen 175 und 220 cm einstellbar und passt mit dem ähnlich designten Paddelblatt aus Kunststoff perfekt zum Board. Ein klassisches Modell für Anfänger.
  • abnehmbare WATTSUP Marlin Einzelfinne: Das Board wird mit einer abnehmbaren Einzelfinne in Delfin-Form geliefert. Zur Montage wird die Finne einfach in die Schiene geschoben (Slide-In-System) und mit einem kleinen Clip fixiert. Das Anbringen und Abnehmen der Finne gelingt dir dadurch in Sekunden.

Häufige Fragen zum WATTSUP Marlin Beantwortet (FAQ)

Wie lange dauert das Aufpumpen des WATTSUP Marlin?

Mit der mitgelieferten Doppelhub-Luftpumpe sollte das Board in 7-10 Minuten startklar sein.

Ist das WATTSUP Marlin für Anfänger geeignet?

Ja, das Board ist durch seine solide Breite von 81 cm ziemlich kippstabil und bestens für ambitionierte Anfänger geeignet, die direkt mit einem Touring-Board starten möchten.

Auf wieviel PSI sollte das WATTSUP Marlin aufgepumpt werden?

Der maximale Druck für das Board beträgt 15 PSI. Empfohlen werden aber vom Hersteller nur 12 PSI. WATTSUP weist explizit darauf hin, dass Sonneneinstrahlung den Druck erhöht, dies solltest du also an sehr sonnigen Tagen berücksichtigen.

Fazit

Das WATTSUP Marlin ist ein Touring-Board mit erweiterter Breite zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Die ziemlich kippstabile Konstruktion bietet sportlichen Einsteigern die Möglichkeit schnell die ersten Fortschritte zu erzielen und überzeugt auch mit zunehmender Erfahrung noch. Das Gleitverhalten ist zwar nicht ganz so hervorragend wie bei deutlich schmaleren Exemplaren, aber dennoch wesentlich besser wie bei einem Allround-Board.

Der Geradeauslauf ist durch das Einzelfinnen-Setup sehr gut und kommt bei längeren Strecken, trotz der Breite, sehr gut zur Geltung. Die mangelnde Wendigkeit lässt sich mit Hilfe des gekonnten Kickpad-Einsatzes gut ausgleichen. Insgesamt sind die Einsatzgebiete des Boards ähnlich vielseitig wie bei einem Allrounder.

In Sachen Steifigkeit kommt die einlagige Konstruktion des WATTSUP Marlin zwar nicht an die Werte von 2-lagigen Modellen heran, ist aber in der Praxis völlig ausreichend. Außerdem ist ein komplett doppellagiger Aufbau in dieser Preisklasse wohl nicht zu realisieren. Im Set ist, außer einer Leash, alles enthalten um direkt loszulegen.

Besorg dir daher unbedingt ein geeignetes Modell bevor du mit dem Board aufs Wasser gehst. Eine Sicherungsleine ist ein elementarer Bestandteil deiner Ausrüstung und verhindert, dass dein Board bei einem Sturz ins Wasser abtreibt. Hier haben wir etliche Exemplare für dich getestet…welches passt zu dir?


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*