Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 4.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Restube Beach Schwimmboje

Angebote

Restube

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen*
Decathlon

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen*
Amazon

44,95 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
Preis prüfen*
MarkeRestube
Gewicht160 g
Auftrieb50 N
weitere Featuresverstellbarer Hüftgurt, Mundventil, Restube Ready Patch

Restube Beach Schwimmboje Test

Der Sommer lockt mit Sonne, Strand und Meer – und was gibt es da Schöneres, als sich im kühlen Nass zu erfrischen?

Doch gerade beim Wassersport oder am Strand ist es wichtig, stets auf die eigene Sicherheit zu achten.

Hier kommt der Restube Beach ins Spiel, ein innovatives Rettungs- und Sicherheitsprodukt, das uns schon oft auf unseren Ausflügen aufs Wasser begleitet hat.

Mit seiner kompakten Größe und einfachen Handhabung erweist sich der Restube Beach als idealer Begleiter für Wassersportler, Strandliebhaber und Familien.

In diesem Testbericht werde ich die Funktionen, das Design und die praktische Anwendung des Restube Beach genauer unter die Lupe nehmen.

Tauche mit mir ein und entdecke, wie dieser aufblasbare Schwimmbojen-Gürtel auch deine Abenteuer auf dem Brett sicherer und entspannter machen kann.

Die Besonderheiten des Restube Beach

Dieses Modell ist die günstigere und etwas kleinere Ausführung im mittlerweile sehr großen Programm des Herstellers.

Es ist daher optimal für Nutzer ab 10 Jahren, bei denen der Restube wahrscheinlich nicht ganz so regelmäßig in Gebrauch sein wird.

Wie gewohnt, ist die Schwimmboje eng zusammengefaltet und findet in der kleinen Hüfttasche mit verstellbarem Gurt Platz.

Durch das Einschrauben der beiliegenden und ebenfalls etwas kleineren CO₂-Patrone (10,9 g) wird der Restube nach Lieferung sozusagen „scharf gestellt“ und bläst sich auf Zug des Auslösers in Sekundenschnelle selbst auf.

Die fertige Schwimmboje hat dann einen Auftrieb von 50 N und bietet dir als Schwimmer genügend Unterstützung, um sicher und ohne große Anstrengungen über Wasser bleiben zu können.

Ein Restube kann mit seiner kräftig gelben Farbe auch immer genutzt werden, um damit zu winken und somit auf sich aufmerksam zu machen.

Wer übrigens gerne von Anfang an eine Schwimmboje im Wasser an seiner Seite hat, der kann sich die Nutzung der CO₂-Kartusche auch sparen und den Restube Beach über das Mundventil aufpusten.

Daten & Fakten

  • Lieferumfang: Restube Beach inkl. 10,9 g CO₂-Patrone, Bedienungsanleitung
  • Auftrieb: 50 N
  • Maße: 50 x 13 cm, Gurt: max. 120 x 2,5 cm
  • Gewicht: 160 g
  • Auslösungen: bis zu 50-mal
  • Restube Ready Patch: ja

Features

  • verstellbarer Hüftgurt
  • Mundventil
  • Restube Ready Patch für die Verbindung mit weiterem Zubehör über den Restube Ready Connector
  • entwickelt in Deutschland
  • kleiner und kostengünstiger als andere Restubes
  • hochwertige, reißfeste Materialien
  • teilweise in verschiedenen Farben erhältlich
  • top Verarbeitung 
  • sehr gute Sichtbarkeit 
  • starker Auftrieb 
  • vielseitig einsetzbar
  • nicht so viel Auftrieb und Features wie die anderen Restube Modelle 
  • ungeeignet für Nichtschwimmer
  • kein sicherer Schutz vor dem Ertrinken (kein Ersatz für Rettungsweste)

Die Nutzung des Restube Beach in 7 simplen Schritten erklärt (Gebrauchsanweisung)

Die Vorbereitung, das Anlegen und die eigentliche Verwendung gestaltet sich super einfach:

Hinweis: Im Lieferzustand befindet sich noch keine CO₂-Patrone im Restube, das bedeutet, dass er so noch nicht verwendet werden kann. Darauf weist aber auch ein an der Tasche befestigtes Schild hin.
  1. Wenn du vorhast, das automatische Aufblasen zu nutzen, musst du als Erstes die Schwimmboje aus der Tasche nehmen und die beiliegende CO₂-Patrone in den Auslöser schrauben. Die kleine Farbanzeige muss dann auf Grün stehen. Anschließend kannst du den Restube gleich wieder in die Tasche packen (richtige Lage beachten).
  2. Jetzt kannst du dir den Gürtel auf deinen Hüftumfang einstellen und mit der Schnalle schließen. Der Gurt sollte dabei straff, aber noch angenehm sitzen.
  3. Wenn du beim Paddeln ins Wasser fällst oder in einer anderen Situation gerne die Schwimmboje nutzen möchtest, dann reicht ein kräftiger Zug am Auslöser und schon hast du einen auftriebsstarken Helfer an deiner Seite, um dich auszuruhen oder bei Bedarf auf Hilfe zu warten.
  4. Wieder an Land muss dann die Luft aus dem Restube abgelassen werden. Dafür öffnet man einfach die Abdeckung am Mundventil und drückt mit dem Überstand am Deckel den Ventileinsatz nach unten. Durch Zusammendrücken entweicht dann die Luft.
  5. Bei Bedarf kannst du jetzt eine neue CO₂-Patrone einschrauben. Diese gibt es übrigens als Nachfüllpack zu kaufen.
  6. Falte den Restube jetzt nach Anleitung wieder zusammen, glücklicherweise ist diese bereits auf der Schwimmboje aufgedruckt, außerdem findest du sie in der Bedienungsanleitung auch nochmal und im Internet finden sich sogar Videos des Herstellers dazu.
  7. Fertig gefaltet kannst du die Schwimmboje wieder richtig herum in die Tasche stecken und den Klettverschluss schließen…so ist dein Restube wieder startklar für das nächste Abenteuer!
Tipp: Für Übungen ist in Notsituationen keine Zeit. Probiere deinen Restube deshalb am besten einfach mal beim Baden aus, damit du im Ernstfall alles richtig machst!

7 wichtige Hinweise zur sicheren Verwendung des Restube Beach (Sicherheitshinweise)

Achtung: Bitte beachte generell, dass der Restube Beach nur eine Schwimmhilfe zum Ausruhen und kein Wasser-Rettungsmittel darstellt. Die Schwimmboje ist ausschließlich für geübte Schwimmer gedacht!
  1. Den Schwimmkörper niemals zuerst mit dem Mund und nachträglich mit der CO₂-Patrone aufblasen. Hierdurch kann Überdruck entstehen und große Schäden verursachen.
  2. Boje nicht mit anderen Gasen befüllen!
  3. Boje nicht mit Aufblasvorrichtung (z.B. Druckluftpumpe) befüllen!
  4. Beim Nachblasen über das Mundventil, das Einatmen von CO₂-Gas aus dem Schwimmkörper unbedingt vermeiden!
  5. Der Restube ist nur für Temperaturen über 4° C geeignet
  6. Bitte nur original Restube CO₂-Patronen nutzen
  7. Unbedingt die Bedienungsanleitung und dabei vor allem das richtige Verpacken beachten, damit der Restube richtig funktioniert.

Praxis-Test: Der Restube Beach auf dem Prüfstand

Im Laufe der Jahre habe ich schon mit einigen Modellen des Herstellers sehr gute Erfahrungen gemacht. Da ist auch diese kompaktere Variante keine Ausnahme.

Ein Riesenvorteil der Restubes beim Stand Up Paddling und natürlich auch bei allen anderen körperlichen Aktivitäten ist die Tatsache, dass er bis zum Einsatz einfach null stört oder die Beweglichkeit einschränkt.

Man spürt die Hüfttasche irgendwann gar nicht mehr und weiß doch, dass man im Notfall gut gerüstet ist.

Selbstverständlich habe ich auch das Auslösen des Restube Beach getestet und durch sein etwas kleineres Volumen hatte ich sogar das Gefühl, dass er noch etwas flotter aufgepustet auf der Wasseroberfläche erscheint als seine größeren Geschwister.

Dafür ist sein Auftrieb mit 50 N aber auch nicht ganz so hoch. Etwas kürzer ist er außerdem, so dass ich mich nicht ganz so bequem und satt darüber lehnen konnte.

Für den Ernstfall und nicht ganz so breite Personen aber sicherlich komplett ausreichend. Wobei ich als stabiler gebauter Nutzer, der den Restube regelmäßig nutzt, doch in Zukunft lieber wieder auf eines der größeren Restube Modelle mit 75 N setzen werde.

Einsatzgebiete

Der Restube Beach ist genau wie alle anderen Modelle des Herstellers super vielseitig einsetzbar.

Du kannst ihn für sämtliche andere Sportarten und Aktivitäten am, im und auf dem Wasser nutzen…beispielsweise für das Stand Up Paddling, Bootfahren (Segeln, Motorboot, Kanu, Kajak) oder zum Schwimmen und Schnorcheln.

Selbst für einen kleinen Ausflug an den Badesee, ins Freibad oder den Urlaub am Meer eignet sich der Beach mit seinem leichten Gewicht und dem kleinen Packmaß bestens.

Wer den Restube häufig nutzen will und gerne etwas mehr Auftrieb sowie weitere Ausstattungsmerkmale hätte, der kann sich die anderen, etwas größeren Restube-Modelle anschauen.

Verarbeitung

Ich hatte schon einige Restube Produkte in den Händen, um die Hüften und im Wasser dabei und kann deshalb sagen, dass mir bisher noch nie Verarbeitungsmängel aufgefallen sind…ganz im Gegenteil.

Die Verarbeitung und die Materialqualität des Restube Beach hat auf mich ebenfalls einen hervorragenden Eindruck gemacht. Die Nähte sind sauber gesetzt, die eigentliche Boje absolut dicht und robust.

Auch der Gurt lässt sich einfach verstellen, die Schnalle rastet sicher ein und alles macht einen beruhigend verlässlichen Eindruck!

Anschaffungskosten

Im Vergleich zu den anderen Schwimmhilfen des Herstellers liegt der Restube Beach im günstigeren Einstiegsbereich. Angesichts der gebotenen Qualität ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr gut.

Du solltest dabei auch beachten, dass es um deine Sicherheit geht, keine gute Gelegenheit für falsche Sparsamkeit.

Restube Beach Alternativen

Alternativ zum Restube Beach werden noch der Restube Active für Aktivitäten auf dem Wasser, der Restube Extreme für den „härteren“ Einsatz und der Restube PFD für CE-zertifizierte Aktivitäten angeboten.

Alle Modelle bis auf den Beach und den Restube PFD haben ein Schlüsselfach und eine Pfeife im Lieferumfang. Zudem kann man sie horizontal und vertikal befestigen.

Zusätzlich zu den Restubes für Privatpersonen gibt es noch zwei Modelle für den professionellen Rettungseinsatz. Dies sind der Restube Automatic, der auch für den Drohneneinsatz geeignet ist, und der Restube Lifeguard.

FAQ

Es gibt keine genaue Zeitangabe, wie lang das Aufblasen des Restube Beach dauert. Allerdings ist das nach meiner Wahrnehmung blitzschnell erledigt, sobald man am Auslöser zieht. Bitte beachte, dass kalte (Wasser-) Temperaturen den Prozess verlangsamen können.
Nein, der Restube Beach ist kein Ersatz für eine Schwimmweste oder eine persönliche Schutzausrüstung (PSA). Zudem bietet er keinen garantierten Schutz vor dem Ertrinken, da das aktive Eingreifen des Nutzers erforderlich ist, um den Restube Beach auszulösen. Der Restube Beach ist ausschließlich für Schwimmer gedacht.
Dadurch, dass die Boje 50 N Auftrieb gibt, ist sie für alle Personen, egal wie groß oder wie schwer sie sind, geeignet. Auch für Kinder und Jugendliche, jedoch erst ab 10 Jahren.
Ja, der Restube Beach ist durch den Einsatz von CO₂-Patronen (10,9 g) jederzeit wiederverwendbar. Der Hersteller garantiert bis zu 50 Auslösungen.

10 % sparen mit unserem exklusiven Rabattcode

Für unsere Community haben wir einen exklusiven Restube Rabattcode ergattert. Mit dem Code sparst du 10 %!

Wie bekomme ich den Restube Gutscheincode?

  1. Melde dich über das Formular unten beim stand-up-paddling.org Newsletter an.
  2. Bestätige deine E-Mail-Adresse (schaue unbedingt auch im Spam Ordner nach). Wir schicken dann umgehend den Gutscheincode an über E-Mail.
  3. Gehe in den Restube Shop, lege die gewünschten Produkte in deinen Einkaufskorb und gehe zur Kasse. Dort kannst du einen Rabattcode eintragen. Schreibe dort unseren Community-Code herein. Schon in der Vorschau wird der Rabatt vom Gesamtbetrag abgezogen.

Fazit

Der Restube Beach ist eine kleine, preisgünstige und praktische Notfall-Schwimmhilfe für die ganze Familie, bzw. Personen ab 10 Jahren, die sich gerne sportlich auf und im Wasser bewegen wollen.

Er zeichnet sich durch sein sehr geringes Gewicht und Packmaß bei gleichzeitig sehr hoher Produktqualität aus.

Vom Design her ist er schlicht und funktional gehalten. Die Ausstattung ist im Vergleich zu den anderen Restube-Varianten minimalistisch.

Insgesamt ein super sinnvolles Produkt für Wassersportler, die für sich oder ihre Familien ein Plus an Sicherheit realisieren möchten, ohne dabei in der Beweglichkeit und Flexibilität eingeschränkt zu werden.

Restube Beach Schwimmboje
 

Erfahrungsberichte

Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Neuste
Älteste Meist gevoted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Adrian Gnädinger

Ist es erlaubt das Restube Beach auch auf Flugreisen mit sich zu führen?