Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2020 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 500.000 Lesern / Jahr
200+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und weiteres Zubehör getestet
Mehr als 1500 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Blog Die 2 besten Trockenanzüge mit Kapuze (Bestenliste)

Trockenanzüge mit Kapuze

Ein Trockenanzug soll her, damit sowohl das frühe Frühjahr als auch der späte Herbst auf dem Wasser ausgenutzt werden können. Die gute Luft dieser Jahreszeiten, die Natur, die sich von der besten Seite zeigt, dies alles sind gute Gründe, um sich ebenfalls auf das SUP Board zu schwingen.

Dies geht allerdings nur mit einem Trockenanzug. Anderenfalls würde einem vermutlich irrsinnig kalt werden, mit einer saftigen Erkältung im Schlepptau. Doch welcher Trockenanzug ist am besten? Eines jedoch steht fest: Für den Fall der Fälle sollte er auf jeden Fall eine Kapuze besitzen – für einen warmen und trockenen Kopf.

Die besten Trockenanzüge mit Kapuze

Wer sich nun für Trockenanzüge mit Kapuze interessiert, wird sich natürlich auch fragen, welches die besten Produkte in dieser Rubrik sein könnten. Man darf nicht vergessen, dass es sich bei Trockenanzügen nicht um ein Massenprodukt handelt.

Zu bevorzugen sind grundsätzlich die Trockenanzüge, die per Hand gefertigt sind. Nicht dass sich das Material dadurch anders verhält. Doch kann man davon ausgehen, dass die Qualität einer jeden einzelnen Naht besser ist und auch sorgfältiger überprüft wurde. Ein Muss ist dies natürlich nicht. Im Zuge dieses Vergleichs werden zwei Modelle vorgestellt.

#1 Standout Dare II

Bei dem Trockenanzug SUP Dry Suit Dare II fällt zunächst das flotte Design auf. Der Reißverschluss ist aus strapazierfähigem Kunststoff mit grober Zahngebung. Dies ermöglicht ein leichte Öffnen und Schließen des Reißverschlusses.

Der SUP Dry Suit Dare II ist aus einem Material gefertigt, dass sich Toyota Gelanots GT3 nennt. Hierbei handelt es sich um ein dreischichtiges Material. Es ist absolut wasser- und winddicht, atmungsaktiv und zudem sehr leicht. Damit gewährt es dem Träger nicht nur einen hervorragenden Schutz vor den Elementen, sondern auch einen sehr hohen Tragekomfort.

Standout Dare II

Der T-Zip MasterSeal Trockenreißverschluss ist vertikal eingesetzt, was das An- und Ausziehen des Trockenanzuges sehr erleichtert. Dieser Reißverschluss ist sehr robust. Auch ermöglicht er eine angenehme Bewegungsfreiheit im Bereich der Schultern.

Der Kragen ist speziell für den SUP Dry Suit Dare II entworfen worden. Er besitzt eine elastische Verstellmöglichkeit und einen Klettverschluss, sodass er auf die unterschiedlichen Halsstärken perfekt eingestellt werden kann. Auch wenn die Dehnung voll ausgenutzt werden muss, ist er vollkommen knitterfrei.

Die Kapuze ist zwar fest eingeplant, jedoch kann sie jederzeit abgenommen werden. So verschwindet sie an sonnigen Herbsttagen in der Jackentasche und ist dennoch dabei, falls das Wetter umschlagen sollte. In diesem Fall kann sie mit wenigen Handgriffen wieder am Kragen gefestigt werden.

Als weitere Stärken des SUP Dry Suit Dare II wird hervorgehoben, dass er zu 100% wasserdicht ist, einen Restube Ready Patch besitzt und geschweißte Nähte aufweisen kann. Jede Naht wird vor der Auslieferung geprüft. Dieser Trockenanzug ist zu 100% handgearbeitet.

Der SUP Dry Suit Dare II ist ein sehr guter Trockenanzug für jeden Fahrer, der gerne das ganze Jahr über regelmäßig Zeit auf dem Wasser verbringen möchte. Langlebigkeit wird großgeschrieben. Eine Aussage, auf die Verlass ist!

#2 Prolimit Nordic Trockenanzug

Den Prolimit Nordic Trockenanzug gibt es in verschiedenen Varianten. Unter anderem gibt es auch diese Version mit einer Kapuze. Die Variante ohne Kapuze haben wir bereits in diesem Prolimit Nordic Trockenanzug Test genauer vorgestellt.

Auf den ersten Blick punktet der Prolimit Nordic Trockenanzug mit seinem 4-lagigen Microfasermaterial. Die äußerste Schicht ist absolut wasserdicht. Wind und Wasser werden gleichermaßen abgewiesen. Die vierte Schicht hingegen, die direkt am Körper sitzt, ist eine atmungsaktive Membran.

Sie ist in der Lage, den Schweiß vom Körper nach außen zu tragen, sodass dieser trocken bleibt. Die Nähte dieses Modells sind getaped und damit selbstverständlich zu 100% wasserdicht. Sowohl am Hals als auch an den Armen finden wir Neoprenmanschetten vor, die wasserdicht abschließen.

Die Halsmanschette ist verstellbar, sodass jeder von ihrer Wasserundurchlässigkeit profitieren kann. Hier kommt kein Tropfen Wasser durch.

Prolimit Nordic Trockenanzug

399,20 €

inkl. 19% Mehrwertsteuer
Mehr Details Preis prüfen*

Natürlich muss der Prolimit Nordic Trockenanzug auch am Fußgelenk gegen Wassereindringen gesichert werden. Hierzu wurde eine wasserabweisende und sehr flexible Latexmanschette eingesetzt.

Der Prolimit Nordic Trockenanzug ist “Fuß los”, sodass gerade in der kalten Jahreszeit zusätzliche Schuhe vorhanden sein müssen, um diese, warm und trocken, auf dem Board platzieren zu können.

Der Reißverschluss dieses Modells führt quer über die Brust. Es handelt sich dabei um einen flexiblen YKK-Reißverschluss. Selbstverständlich ist dieser absolut wasserdicht. Neben dem Reißverschluss, der zum An- und Ausziehen verwendet wird, gibt es noch einen Zweiten, den so genannten Pee-Zipper. Er kommt zum Einsatz, wenn einen während der SUP-Tour die Natur ruft.

Der Prolimit Nordic Trockenanzug besitzt eine integrierte Kapuze. Dies verstärkt die Dichtigkeit im Halsbereich. Der gesamte Kopf bleibt warm und trocken, denn die Kapuze besteht aus dem gleichen Material wie der gesamte Anzug und spricht damit für sich.

Der Prolimit Nordic Trockenanzug ist ein solider Trockenanzug, der durch eine solide Verarbeitung und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis absolut überzeugt.

Die Alternative: Trockenanzug mit Kapuzenriemen kaufen

Die andere Möglichkeit ist, einen Trockenanzug ohne Kapuze zu kaufen, bei dem sich allerdings eine Kapuze nachrüsten lässt. Das ist z.B. beim folgenden Modell von StandOut der Fall.

Der beste Trockenanzug mit Kapuzenriemen

Mit dem Dry Suit Stand Out Race II finden wir einen Trockenanzug, der fußlos ist. Wie alle Modelle des Herstellers “Stand Out SUP Wear” ist auch dieses Modell mit geschweißten Nähten versehen und handgefertigt.

Der Dry Suit Race II ist aus dem Material “Toyota Gelanots GT3” gefertigt. Das “Toyota Gelanots GT3” ist dreischichtig. Damit ist er angenehm leicht, zu 100% wasser- und winddicht und selbstverständlich atmungsaktiv.

Standout Race II

Um eine möglichst große Bewegungsfreiheit, insbesondere im Schulter- / Armbereich, zu erhalten, wurde der Reißverschluss auf Hüfthöhe verlegt. Dies macht auch das An- und Ausziehen des Trockis recht einfach.

Sowohl der Kragen als auch die Manschetten an den Armen und Beinen sind aus Neopren gefertigt. Der Wassereinfall an diesen Stellen wird damit auf nahezu 0% reduziert. Zudem sind die Neoprenmanschetten angenehm zu tragen. Es wird hierfür Ultraspan Super Stretch verwendet.

Sicherlich gehört der SUP Dry Suit Race II zu den etwas teureren Modellen. Doch sprechen die hohe Qualität des Materials und der Verarbeitung eine andere Sprache. Sie stehen für eine lange Lebensdauer. Ein guter Grund für das vorhandene Preis-Leistungs-Verhältnis.

Nachrüsten der Kapuze für den Dry Suit Race II

Die Kapuze, die wir bereits vom SUP Dry Suit Dare II kennen, kann separat erstanden werden, um den Trockenanzug Dry Suit Race II nachzurüsten.

Zu diesem Zweck wurde der Kapuzenriemen am Kragen integriert. An diesem wird die Kapuze befestigt.

Gerade für die hartgesottenen SUP-Freunde, die auch im Winter nicht vom Wasser fernbleiben wollen oder gerne dem Wind trotzen, ist die Kapuze ein MUSS.

Ratgeber: Was ist wichtig bei der Auswahl eines Trockenanzugs mit Kapuze?

Für viele SUP-Sportler stellt sich beim Kauf eines Trockenanzuges natürlich die Frage, worauf unbedingt zu achten ist. Denn auch sie wissen, dass ein hoher Preis für einen Trockenanzug nicht automatisch eine gute Qualität bedeutet. Was ist es also, das einen guten Trockenanzug mit akzeptablen Preis-Leistungs-Verhältnis ausmacht?

Das Budget

Die erste Frage, die sich stellt, ist natürlich das Budget, das für den Kauf zur Verfügung steht. Die Trockenanzüge sind, egal ob mit oder ohne Kapuze, in unterschiedlichen Preisklassen erhältlich.
Wie oft möchte man den Trockenanzug nutzen?

Ist man tatsächlich jedes Wochenende auf dem Wasser, sollte man vielleicht tatsächlich ein höheres Budget einplanen und den besten Trockenanzug erstehen, der zur Zeit auf dem Markt ist.

Füßlinge – ja oder nein?

Welcher Trockenanzug wird gewünscht, ein Modell mit oder ohne Füßlingen? Sicherlich mag es auf den ersten Blick sinnvoll sein, wenn die Füßlinge integriert sind. Was ist aber im Sommer, wenn man zwar den Trockenanzug braucht, aber viel lieber barfüßig fahren möchte?

Es kann durchaus sinnvoll sein, extra Schuhe für die beschuhte Jahreszeit zu verwenden. Auch die Region, in der regelmäßig gefahren wird, kann entsprechend ausschlaggebend sein.

Welches Material wünsche ich mir für meinen Trockenanzug?

Nun sollte das Material, egal welches auf der Wunschliste steht, natürlich die grundlegenden Anforderungen erfüllen: Es sollte eine 100%ige Wasser- und Winddichtheit garantieren. Ebenso sollte es atmungsaktiv sein, damit der entstehende Schweiß, um den man ja nur selten herum kommt, definitiv vom Körper wegtransportiert wird.

Der Grund ist einfach: Sollte der Schweiß am Körper verbleiben oder gar im Anzug herunterlaufen, kann dies für den Körper unangenehme Auswirkungen haben. Diese sind natürlich zu vermeiden. Schon weil man sich in einem nassen Trockenanzug einfach nur noch unwohl fühlt.

Wie leicht kann der Trockenanzug an- bzw. ausgezogen werden?

Grundsätzlich sollte ein Trockenanzug anprobiert werden, um genau diesen Punkt abzuklären. Wie gut sitzen die Manschetten an den Armen und Beinen? Trägt es sich angenehm? Wie verhält es sich mit dem Verschluss am Hals? Ist er stufenlos verstellbar?

Welcher Einsatz kann für die Pflege aufgebracht werden?

Sicherlich ist für die meisten Trockenanzüge ein sofortiges Abspülen mit klarem Süßwasser für den ersten Moment ausreichend. Doch sollte jeder Trockenanzug regelmäßig auf Risse an den Manschetten überprüft werden. Im Zweifelsfall sollte sie ausgewechselt werden. Ein Eindringen von Wasser aufgrund von Nachlässigkeit wäre schade.

Neben dem Reinigen ist die richtige Aufbewahrung des Trockenanzuges ebenfalls ein wichtiger, zu beachtender Punkt. Am besten wird der Trockenanzug auf einem Bügel aufgehängt. Kühl und trocken sollte er verwahrt werden. Direkte Sonneneinstrahlung, übertriebene Wärme, etwa im Heizungskeller, bekommen ihm nicht dauerhaft.

Mit oder ohne Kapuze?

Eine Frage, die immer wieder gestellt wird. Warum eigentlich? Sicherlich möchte man die Kapuze nicht immer tragen müssen. Korrekt. Doch was spricht dagegen, eine Kapuze, die abgenommen werden oder mittels eines Kapuzenriemens jederzeit angebracht werden kann, zumindest im Gepäck zu wissen.

Wer sich auf dem Wasser befindet, kann jederzeit mit einem Wetter- oder Windwechsel rechnen. Für diesen Fall ist die Kapuze wichtig, um den Kopf zu schützen.

Fazit

Es ist grundsätzlich sinnvoll, einen Trockenanzug mit Kapuze, abnehmbar oder nachrüstbar, zu besitzen. Je häufiger man sich auch in der kalten Jahreszeit auf dem Wasser befindet, desto besser sollte die Qualität des Trockenanzuges mit Kapuze sein. In diesem Punkt gibt es kein Wenn und kein Aber. Auch sollte man, wenn es das Budget hergibt, einen sehr hochwertigen Trockenanzug mit Kapuze auswählen.

Doch bedenke, dass ein günstiger Preis nicht automatisch mit einer schlechten Qualität in Verbindung zu bringen ist. Deshalb ist es immer sinnvoll, sich gut beraten zu lassen und die unterschiedlichen Modelle einmal anzuprobieren. Wie tragen sie sich?

Gibt es für einen persönlich Unterschiede in der Bewegungsfreiheit, im angenehmen Gefühl des Materials auf der Haut.

Da es sich um eine doch recht anspruchsvolle Anschaffung mit Langzeitcharakter handelt, sollte gut überlegt werden, welcher Trockenanzug mit Kapuze letztlich im heimischen Schrank landet.


Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 2 Stimmen

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*