Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 2000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Blog SUP Braunschweig: Die 9 besten SUP Touren & Stationen

SUP Braunschweig: Die 9 besten SUP Touren & Stationen

Braunschweig ist mit ca. 250.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Niedersachsens und liegt im Südosten des Landes. Zugegeben, mein erster Gedanke zu Braunschweig war nicht unbedingt der Wassersport. Wenn man sich aber das Stadtbild und vor allem den Verlauf des Flusses Oker anschaut, kommt man als Stand Up Paddler ganz schnell auf den Geschmack.

Wir suchen Tour-Guides!

Kennst du selbst schöne SUP Touren und hast Lust diese für uns zu dokumentieren?

Wir suchen aktuell Stand Up Paddler, die schöne SUP Touren mit Fotos & Stichpunkten vorstellen. Natürlich gibt es dafür auch eine Aufwandsentschädigung. Wir freuen uns über jeden, der mitmachen möchte!

Alle Details findest du auf unserer Job-Seite.

Die Oker umschließt praktisch die gesamte historische Innenstadt und eignet sich deshalb ganz hervorragend, um sich Braunschweig von der Wasserseite aus anzusehen. Das System aus alten Wehrgräben nennt man in Braunschweig “Umflut”. Der Weg führt entlang von gepflegten Parkanlagen und unter zahlreichen Brücken hindurch.

Doch auch außerhalb des engeren Stadtgebiets hat die Oker einige Überraschungen auf Lager und bietet jedem Paddler ein großes Spektrum an unterschiedlich anspruchsvollen Touren. Auf der Oker kann sicherlich jeder das passende Abenteuer finden.

Die besten SUP Touren in und um Braunschweig

# 1 SUP-Tour: Auf der Oker rund um Braunschweig

  • Länge: ca. 13 Kilometer
  • Dauer: ca. 2,5 bis 3 Stunden
  • Erfahrungslevel: Anfänger
  • Zeitraum: Frühjahr bis Herbst

Eine gute Einstiegsstelle für diese Tour befindet sich unterhalb des Wehrs an der Eisenbütteler Straße, in der Nähe befindet sich auch der Parkplatz des Messegeländes, wo du dein Auto abstellen kannst. Falls du mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen solltest, eignet sich der Einstieg am Gaußberg, in der Nähe der TU Braunschweig jedoch besser, da dort die S-Bahn Haltestelle “Mühlenpfordtstraße” in unmittelbarer Nähe liegt.

Wenn du am Wehr startest, paddelst du zunächst vorbei an einem Park bis zur ersten Gabelung. Hier spielt es keine Rolle ob du nach links oder rechts weiterfährst, da es sich um einen geschlossenen Rundweg handelt. Neben wunderschönen und sehr gepflegten Parkanlagen, in denen du vergisst, dass du dich einer Großstadt befindest, kannst du auf dieser Tour den gesamten historischen Kern von Braunschweig erkunden.

Die Strömung ist minimal, so dass du auch als Anfänger keine Probleme haben dürftest. Auf 3 Abschnitten musst du allerdings dein SUP Board kurze Strecken tragen, um ein paar kleine Wehranlagen zu überwinden. Hier und da findest du immer wieder Restaurants und Cafés am Ufer und kannst kleine Pausen zur Stärkung einlegen.

# 2 SUP-Tour: Von Schladen nach Börßum

  • Länge: ca. 8 Kilometer
  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • Erfahrungslevel: Fortgeschrittene
  • Zeitraum: Frühjahr bis Herbst

Die Einstiegsstelle für diese Tour befindet sich im kleinen Örtchen Schladen, direkt an der Straße und in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof, so dass du auch wunderbar ohne Auto zu dieser Tour starten kannst. Dieser erste Abschnitt auf der Oker ist geprägt von starken Strömungen und allgemein voller Herausforderungen. Du brauchst ganz sicher etwas Erfahrung auf dem SUP Board und solltest eher in Knien paddeln, bis ruhigere Abschnitte vor dir liegen.

Im Streckenverlauf gibt es neben überhängenden Bäumen auch einige Untiefen, die ganz schön gefährlich für dein Board werden können. Insbesondere die Finne ist durch drohenden Kontakt zum Untergrund davon betroffen. Falls möglich solltest du dein Board relativ weit vorne belasten oder auf eine biegsame Gummifinne setzen.

Die Natur auf diesem Abschnitt ist allerdings sehr reizvoll und die noch wenig begradigte Oker zeigt sich hier von ihrer wilden Seite. Trotz der eher anstrengenden Bedingungen ist diese kleine Tour auf jeden Fall äußerst spannend und sehenswert. Wenn du es aber lieber etwas ruhiger magst, dann solltest du die Oker erst nach Börßum befahren.

# 3 SUP-Tour: Von Börßum nach Dorstadt

  • Länge: ca. 5 Kilometer
  • Dauer: ca. 1 Stunde
  • Erfahrungslevel: Fortgeschrittene
  • Zeitraum: Ganzjährig, am schönsten aber von Frühjahr bis Herbst

Die Strömung ist ab hier wesentlich ruhiger, allerdings folgen auch nach Börßum nochmal 3 Stromschnellen, die du entweder kniend bzw. liegend überwinden kannst, alternativ trägst du dein SUP Board einfach um diese Bereiche herum! Viele geeignete Plätze für eine Pause findest du hier allerdings keine, hier steht der flotte Fahrspaß absolut im Vordergrund.

Direkt nach der Einmündung der Warne in die Oker erscheint am Ufer in Dorstadt der erste solide gebaute Steg. Hier kannst du eine kleine Pause einlegen und dich von der teilweise rasanten Talfahrt etwas erholen. Allerdings musst du deinen Proviant selbst mitbringen, da sich hier keinerlei Gastronomie oder Einkaufsmöglichkeit befindet.

# 4 SUP-Tour: Von Dorstadt nach Ohrum

  • Länge: ca. 3 Kilometer
  • Dauer: ca. 40 – 60 Minuten
  • Erfahrungslevel: Anfänger und Fortgeschrittene
  • Zeitraum: Ganzjährig, am schönsten aber von Frühjahr bis Herbst

Vom Steg in Dorstadt bis nach Wolfenbüttel zeigt sich die Oker von ihrer zahmen Seite. Ab hier kommen auch Paddler mit weniger Erfahrung voll auf ihre Kosten, da der Fluss jetzt durchgängig eine gewisse Tiefe hat und die Strömung deutlich ruhiger ist. Auf diesem Abschnitt musst du aktiv paddeln, damit du gut vorwärtskommst.

Direkt in Ohrum endet diese Strecke an den Toren des Mühlenwehrs. Wenn du deine Tour bis Wolfenbüttel fortsetzen möchtest, dann musst du bereits am ersten Wehr dein SUP Board zum unteren Teil der Oker umsetzen. Die passende Einstiegsstelle findest du an der Straße nach Hedwigsburg, direkt am stillgelegten Wehr vor der Brücke…Hier ist aber leider kein Steg vorhanden!

# 5 SUP-Tour: Von Ohrum nach Wolfenbüttel

  • Länge: ca. 6 Kilometer
  • Dauer: ca. 1,5 Stunden
  • Erfahrungslevel: Anfänger und Fortgeschrittene
  • Zeitraum: Ganzjährig, am schönsten aber von Frühjahr bis Herbst

Da die Oker in Wolfenbüttel durch mehrere Staustufen und Wehre geleitet wird, kommt die Strömung bereits ab Ohrum fast gänzlich zum Erliegen. Jetzt ist etwas Kraft und Ausdauer gefragt, um Strecke zu machen. Die Oker verläuft hier in weitläufigen Schlaufen und zeigt sich von ihrer idyllischen Seite.

Sobald du die Grenze von Wolfenbüttel erreicht hast, kannst du dich im Bereich des Wasserturms an einer Abzweigung für 2 verschiedene Routen entscheiden. Allerdings enden beide Strecken früher oder später an Wehren, eine direkte Durchfahrt in Richtung Braunschweig ist nicht möglich.

Die linke Strecke führt ins Zentrum von Wolfenbüttel zum Bereich des Bahnhofs, den du nach einer finsteren Tunneldurchfahrt erreichst. Hier gibt es zahlreiche Gelegenheiten für eine Stärkung und sogar Übernachtungsmöglichkeiten.

Wenn du dich an der Gabelung für die rechte Strecke entscheidest, kommst du zum “Juliuswehr” und kannst beim “Okerpirat” einkehren und ein kühles Bier aus eigener Brauerei genießen oder dich einer geführten SUP Tour anschließen, die von hier aus startet.
Nähere Informationen unter: www.Okerpirat.de

# 6 SUP-Tour: Von Wolfenbüttel nach Braunschweig

  • Länge: ca. 12 Kilometer
  • Dauer: ca. 3 – 4 Stunden
  • Erfahrungslevel: Einsteiger, Fortgeschrittene
  • Zeitraum: Ganzjährig, am schönsten aber von Frühjahr bis Herbst

Dein Startpunkt für diese Tour ist an der Sévres-Brücke (Friedrich-Ebert-Straße) in Wolfenbüttel. In der Nähe befindet sich auch ein öffentlicher Parkplatz. Von hier aus startet deine SUP Tour in Richtung Braunschweig.

Ab Wolfenbüttel nimmt die Fließgeschwindigkeit der Oker wieder etwas zu, so dass du recht flott unterwegs bist. Direkt nach dem Stadtteil Groß-Stöckheim kommt eine kleine Brücke, gefolgt von einer Stromschnelle. Hier solltest du dich zur Sicherheit auf dein Board knien oder kurz hinlegen.

Die Oker verläuft ab hier in großen Bändern und die Ufervegetation ist so dicht und üppig, dass richtige Abenteuer-Stimmung aufkommt. Dieser Abschnitt folgt im Wesentlichen dem Verlauf des Radwegs nach Braunschweig und bietet immer wieder schöne Möglichkeiten für eine kleine Pause am Ufer.

Eine letzte Möglichkeit für einen Adrenalin-Kick bietet dir die Bootsrutsche kurz vor dem Stadtgebiet Braunschweig. Wenn du mutig genug bist, hältst du dich linkerhand vom Wehr und rutschst auf Knien oder liegend die rasante Strecke hinunter. Falls du das nicht möchtest, kannst du selbstverständlich auch dein SUP um das Wehr tragen und danach wieder einsetzen.

Vorbei am Schloss Richmond und dem Naherholungsgebiet Südsee mit seinen Segelbooten erreichst du schließlich das Kennelbad in Braunschweig. Von hier aus kannst du mit der Buslinie 420 zurück nach Wolfenbüttel fahren oder zum nahegelegenen Bahnhof laufen…auch Parkplätze sind hier zahlreich vorhanden.

Ab dem Endpunkt dieser Tour hast du auch wieder direkten Zugang zur “Okerumflut” und kannst ganz gemütlich die Altstadt von Braunschweig erkunden (siehe # 1 SUP-Tour)

# 7 SUP-Spot: Südsee

  • Erfahrungslevel: Einsteiger
  • Zeitraum: Ganzjährig, am schönsten aber von Frühjahr bis Herbst

Im südlichen Stadtgebiet, direkt neben der Oker, findest du den Südsee. Dieses Gewässer liegt mitten im Grünen und ist auch mit dem Auto sehr gut zu erreichen, da kostenfreie Parkplätze direkt vor dem eigentlichen Eingang vorhanden sind. Der See eignet sich aufgrund seiner ziemlich ruhigen Oberfläche perfekt für Anfänger und für Paddler, die es gerne etwas ruhiger angehen lassen wollen!

Am Südsee befindet sich auch eine Segelschule, deshalb solltest du diesen Bereich am besten meiden, damit es zu keinen Konflikten kommt. Außerdem findet dort und an den umliegenden Stegen jeden Mittwochabend eine Feuerwehrübung statt, auch hier solltest du mit deinem SUP Board darauf achten, dass du dem Geschehen etwas aus dem Weg gehst.

Die besten SUP Stationen in Braunschweig

# 1 RSV Braunschweig – Kanu-Abteilung

RSV steht eigentlich für “Rasensportverein”, doch seit Juni 2016 gehört das Stand Up Paddling zu den Leistungen der Kanu-Abteilung. Das Bootshaus liegt direkt am Ufer der Oker im Bereich des Bürgerparks. Interessierte können hier auch ohne Mitgliedschaft an einem der ca. 2-stündigen Schnupperkurse teilzunehmen.

Die Vereinsmitglieder treffen sich in den Sommermonaten hier jeweils montags und mittwochs ab 18:30 Uhr, um gemeinsam auf der Oker zu paddeln. Hierfür stehen zahlreiche, vereinseigene SUP Boards zur Verfügung.

Hier findest du nähere Informationen:
https://rsv-braunschweig.net/sup-stand-up-paddling/

# 2 Okercabana

Karibik-Flair mitten in Braunschweig verspricht der Beach Club Okercabana. Hier kannst du auf über 5000 m² feinstem Sandstrand am Ufer der Oker in Liegestühlen entspannen. Für dein leibliches Wohl wird hier bestens gesorgt und auch zahlreiche Partys finden hier statt, bei denen du schnell vergessen kannst, dass du dich eigentlich im Bürgerpark Braunschweig befindest und nicht in der Karibik.

Selbstverständlich darf das Thema Stand Up Paddling bei so einer Location nicht fehlen. Neben zahlreichen Booten stehen auch verschiedene SUP Boards (inkl. Mehrpersonen- und XXL-Boards) zum Ausleihen bereit. Die Kosten beginnen bei 14 € pro Stunde. Natürlich finden hier auch SUP Kurse und geführte Touren statt.

Fazit

Die Oker bietet dir im Stadtgebiet von Braunschweig eine tolle Gelegenheit diese historische Stadt von einer ganz besonderen und sehr malerischen Seite aus zu erkunden. Die sogenannte “Okerumflut” umfließt die Altstadt wie ein großer Ring. Die Strömung ist hier so gering, dass du dich hier auch als kompletter Neueinsteiger ohne Weiteres aufs Brett stellen kannst, um die ersten Lektionen zu meistern.

Im Umland von Braunschweig ist die Oker größtenteils naturbelassen und schlängelt sich mal wild, mal etwas gezügelter durch die charakteristische Landschaft. Für die beschriebenen Touren solltest du schon etwas bessere Fähigkeiten besitzen, da Stromschnellen, Abbrüche und Wehranlagen ziemlich häufig sind. Der Südsee bietet dir dafür die Möglichkeit, deine Paddel-Künste in Ruhe zu verbessern, damit du auch die anspruchsvolleren Touren früher oder später bewältigen kannst.

Insgesamt ist das Stand Up Paddling in und um Braunschweig sehr vielfältig und so kannst du für dich die optimal passende Tour zusammenstellen! Im Stadtgebiet kannst du auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen. Für Touren im Umland brauchst du aber meist ein Auto.

Hier bietet es sich grundsätzlich auch an, eine geführte Tour bei einem kommerziellen Anbieter (z.B. auf https://www.brettsport.de/sup-tour-wolfenbuettel-braunschweig) zu buchen. Du genießt die fachkundige Begleitung eines erfahrenen Guides und brauchst dich um nichts zu kümmern, da sogar der Rücktransport vom Veranstalter organisiert wird.


Durchschnittliche Bewertung 4 bei insgesamt 1 Stimmen

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*