Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Indiana Carbon Telescope Paddel

MarkeIndiana SUP
Paddeltyp3-teiliges Stechpaddel
BlattCarbon
SchaftCarbon
Paddellänge180 - 220 cm
Gewichtca. 650 g
weitere Features3-teilig zerlegbar, 3-facher Anti-Twist, stufenlos verstellbar
ZubehörPaddle-Bag

Beschreibung

Indiana Carbon Telescope Paddel 180 – 220 cm (3-Piece – 95 in²) Test

Du bist auf der Suche nach einem erstklassigen SUP Paddel aus 100% Carbon? Dann solltest du dir auf jeden Fall dieses Modell vom renommierten Hersteller aus der Schweiz anschauen! Bei diesem 3-teiligen Paddel bleiben keine Wünsche offen.

Viele Paddler sind zu Beginn oft der Meinung, dass das Paddel keine große Rolle spielt…weit gefehlt. Denn mit einem leichten und leistungsfähigen Paddel bist du einfach schneller unterwegs und ersparst dir und deinen Gelenken, hochgerechnet auf dein Paddler-Leben, enorm viele Kilos an Belastung!

Neben anfängerfreundlichem SUP Zubehör testen wir seit 2016 natürlich auch gerne sehr hochwertiges Equipment, zu dem dieses Indiana Carbon Paddel ohne Frage zählt. In den folgenden Abschnitten erfährst du deshalb alle wichtigen Details zum Produkt.

Hinweis: Ergänzend möchte ich hier noch kurz erwähnen, dass es das 3-teilige Carbon Paddel auch noch mit einem kleineren Paddelblatt (81 in²) und in einer kürzeren Version gibt (160 – 200 cm).

Das Besondere am 3-teiligen Indiana Carbon Telescope Paddel (95 in²)

Bereits beim Auspacken stellt man fest, dass es sich hier um ein Spitzen-Modell handeln muss, denn das Paddel kommt verpackt in einer gut gepolsterten und isolierten Tasche mit Handgriff und verstellbarem Umhänge-Gurt zu dir.

Wenn du den Reißverschluss öffnest, findest du innen 3 Abteilungen für die Einzelteile. Die schmaleren Einschübe für den Schaft und das Griffteil sind außerdem mit einem Klettverschluss unterteilt.

Hat man die Paddelteile dann in der Hand wird das leichte Gewicht und die edle, matte Carbon-Oberfläche direkt spür- und sichtbar. Das Paddelblatt ist auf der einen Seite mit dem Indiana-Schriftzug und -Logo und auf der anderen Seite mit einem Design im Tiki-Style bedruckt.

Seitlich betrachtet, erkennt man, dass das Blatt abgewinkelt ist, um während des gesamten Paddelzugs einen optimalen Winkel zu gewährleisten.

Verbunden wird das Blatt über die bekannte Klick-Verbindung, die über ein schräges Profil und eine Anti-Twist Nut gleich doppelt vor dem Verdrehen gesichert ist. Wenn die Verbindung einrastet erkennt man das quasi kaum vorhandene Spaltmaß…hier wackelt gar nichts mehr.

Auch das Griffteil mit aufgedruckter Skala besitzt eine Anti-Twist Nut und wird durch eine Klappverbindung bombenfest auf der gewünschten Länge zwischen 180 und 220 cm fixiert.

Insgesamt wurde bei diesem Paddel an jedes Detail gedacht. Es fühlt sich direkt sehr angenehm, stabil und durchdacht an.

Daten & Fakten

  • Lieferumfang: 3-teiliges Paddel aus Carbon in gepolsterter und isolierter Tragetasche zum Umhängen
  • Material: 100 % 3K-Carbon
  • Länge: 180 – 220 cm
  • Maße Paddelblatt: 19,5 x 43 cm (95 in²)
  • Gewicht: 650 g

Features

  • edles, mattes Carbon-Design das sehr gut zu den Indiana SUP Boards passt
  • 3-teilig zerlegbar für den platzsparenden Transport im mitgelieferten Paddle-Bag (gepolstert und isoliert)
  • optimale Passgenauigkeit der Einzelteile mit 3-fachem Anti-Twist (schräges Profil + 2 x Anti-Twist Nut)
  • stufenlos verstellbar
  • abgewinkeltes Paddelblatt
  • tolles Modell für gehobene Ansprüche
  • enorm leicht
  • geringes Packmaß
  • höhenverstellbar
  • fühlt sich beinahe so starr an wie ein 1-teiliges Paddel
  • absolut feste Verbindung der Einzelteile
  • sehr gelungene Carbon-Optik
  • ziemlich teuer

Die Nutzung des Indiana Carbon Paddel in 4 einfachen Schritten (Gebrauchsanweisung):

Die Montage ist im Prinzip genau so einfach wie bei jedem anderen 3-teiligen SUP Paddel, weitestgehend selbsterklärend und innerhalb einer Minute zu schaffen. Halte dich einfach an folgende Anleitung, dann kann nix schiefgehen.

  1. Öffne den Reißverschluss der Paddel-Tasche und hole die 3 Teile aus der Schutzhülle.
  2. Am besten verbindest du zunächst das Paddelblatt über den Klick-Verschluss mit dem Schaft.
  3. Jetzt kannst du die Lasche der Klappverbindung öffnen und das Griffteil in den Paddelschaft schieben.
  4. Zum Schluss musst du nur noch die die passende Länge einstellen und die Klappe verschließen. Deine Körpergröße + 15 – 20 cm sind meistens optimal. Eine ausführliche Anleitung zur Einstellung der richtigen Paddellänge findest du hier.

3 wichtige Hinweise für den sicheren Umgang mit dem 3-teiligen Indiana Carbon Telescope Paddel:

  1. Sowohl die Verbindung zum Paddelblatt als auch zum Griffteil ist mit Anti-Twist Kerben ausgestattet. Hier ist es wichtig, dass du darauf achtest, dass alles optimal passt und nichts verkantet…bitte keine Gewalt anwenden!
  2. Der Übergang vom Paddelblatt-Teil zum Schaft besitzt ein schräges Profil. Wenn der Klick-Verschluss einrastet, passt kein Haar mehr dazwischen. Pass deshalb beim Zusammenschieben auf, dass du dir nicht die Finger einklemmst…ich weiß, wovon ich rede 😅
  3. Wie alle 100% Carbon-Paddel so ist es auch bei diesem Modell wichtig, dass du sorgsam mit ihm umgehst. Für den Transport solltest du grundsätzlich die Tragetasche verwenden. Kohlefaser (Carbon) ist super steif und leicht, doch deshalb auch leider nicht flexibel und ziemlich spröde. Vor allem harte Schläge gegen das Material sollten unbedingt vermieden werden (Bruchgefahr).

Der Praxis-Test: Das 3-teilige Carbon Telescope Paddel von Indiana auf dem Prüfstand

Natürlich reicht uns das Betrachten der Datenlage für unsere SUP Tests nicht aus, denn die Leistungsfähigkeit zeigt sich immer erst im Einsatz. Deshalb habe ich das Carbon-Paddel zusammen mit dem Indiana 11’6 Family Pack Board ausführlich getestet.

Beim Zusammenbau ist mir direkt aufgefallen, wie eng und genau die Verbindungen gefertigt sind, vor allem am Anfang war das ganz schön hakelig.

Wenn dann aber alles sitzt, wird auch klar, warum das so ist. Sämtliche Übergänge sind extrem fest und man hat beinahe das Gefühl, dass das Paddel aus einem Guss ist. Hier wackelt wirklich überhaupt nix.

Also los geht’s aufs Wasser. Schon bei den ersten Paddelzügen merkt man das ultra-leichte Gewicht. Das ist wirklich enorm angenehm und ermöglicht einen zügigen Rhythmus. Die Kraftübertragung ist wirklich toll, hier spürt man die erstklassige Steifigkeit des Materials und auch die Abwinkelung des Paddelblatts.

Die Blatt-Größe empfinde ich persönlich als optimal. Nicht zu klein, damit sich die Kraft gut entfalten kann und nicht zu groß, um keinen allzu heftigen Widerstand überwinden zu müssen. Das Paddel bringt wirklich jede Menge Spaß, den auch ich ehrlich gesagt erst nachvollziehen konnte, seitdem ich solche hervorragenden Modelle testen durfte.

Gerade der Gewichtsvorteil kommt einem in der Theorie nicht soo bedeutend vor, in der Praxis sieht das aber ganz anders aus. Bei jedem Paddelschlag musst du schlichtweg ein paar hundert Gramm weniger bewegen. Rechne das mal auf eine ausgedehnte Tour oder sogar auf dein ganzes Paddler-Leben mit zigtausenden Wiederholungen hoch und du wirst Augen machen!

Selbstverständlich sind solche Paddel nicht für jeden unbedingt notwendig, aber wenn du dich erstmal daran gewöhnt hast und regelmäßig damit unterwegs bist, wirst du es garantiert nie wieder hergeben wollen!

Bauweise 

Das 3-teilige Indiana Carbon Telescope Paddel besteht bis auf die Verbindungs-Elemente komplett aus 3K Carbon. 3K bezieht sich dabei übrigens auf die Menge der winzig kleinen Kohlenstofffasern (Carbon-Filamente), die zu jeweils einem Bündel (Roving) vereint werden. Dieser Werkstoff ist somit im Moment so ziemlich der Beste, den man bekommen kann. 

Das Paddelblatt-Teil ist oben abgeschrägt und verfügt zusätzlich über eine Anti-Twist Nut. Es wird mit dem klassischen Klickverschluss (kleiner Metallknopf zum Eindrücken) mit dem Schaft verbunden. Das Griffteil, das ebenfalls eine Anti-Twist Nut aufweist, wird wiederum mit dem bekannten und verstellbaren Klapp-Mechanismus auf der gewünschten Höhe fixiert. 

Im Leistungsbereich ist die Steifigkeit von herausragender Bedeutung, weshalb meistens sogar einteilige Paddel genutzt werden. Diese haben aber den eindeutigen Nachteil des sperrigen Transports. Durch die absolut präzise Fertigung und die zusätzlichen Anti-Twist Elemente, erreicht das Indiana Carbon Telescope Paddel im Vergleich zu anderen 3-teiligen Modellen dennoch eine hervorragende Steifigkeit. 

Verarbeitung

In diesem Punkt gibt es wirklich gar nichts zu bemängeln. Zugegeben sollte man das in dieser Preisklasse auch erwarten können! Das Material und die Verarbeitung machen einen nahezu perfekten Eindruck.

Insbesondere die Übergänge der Einzelteile sitzen unglaublich genau und garantieren so, dass sich das Paddel fast so gut anfühlt wie ein einteiliges Modell. Sämtliche Details sind durchdacht und auch die praktische Umhänge-Tasche mit Handgriff passt super zur Qualität des Carbon-Paddels.

Die Isolierung und die Polsterung bieten eine sichere Umgebung und sorgen dafür, dass du lange was von der Investition hast.

Anschaffungskosten

Hier brauchen wir gar nicht lange um den heißen Brei herumreden, bei der Betrachtung des Preisschilds kann einem schwindlig werden! Für diesen Preis besorgen sich viele Einsteiger wahrscheinlich ihr erstes komplettes SUP Set. Das sagt aber letztlich nichts über das Preis-Leistungsverhältnis aus, denn das stimmt auf jeden Fall.

Das 3-teilige Indiana Carbon Paddel gehört qualitativ und von der Leistungsfähigkeit her ganz sicher zu den absoluten Top-Modellen und kann sich mit jedem Vergleichsprodukt messen. Das Material (3K Carbon) ist genauso wie die Verarbeitung und die Tragetasche erstklassig…das hat nun mal seinen Preis.

Ganz klar, die wenigsten Anfänger und Gelegenheits-Paddler werden hier zugreifen. Wenn du aber sehr ambitioniert und häufig mit einem sehr guten SUP Board unterwegs bist, lohnt sich die Investition ganz sicher. Ich bin mir sicher, dass du die Anschaffung nicht bereuen wirst.

Wenn du gut auf das Paddel aufpasst, wirst du auch bestimmt sehr lange Freude damit haben, was die hohen Kosten auf lange Sicht auch immer etwas relativiert.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Indiana Carbon Paddel

In diesem Teil des Tests beantworte ich noch einige häufig gestellte Fragen zum Indiana Carbon Telescope Paddel. Wenn bei dir darüber hinaus noch weitere, individuelle Unklarheiten bestehen, kannst du uns gerne einen Kommentar hinterlassen. Wir versuchen immer, dir möglichst schnell weiterzuhelfen!

Ja, ganz klar! Wenn dieses Paddel allerdings fast gleich teuer ist wie dein Board, steht die Anschaffung wahrscheinlich weniger in keiner guten Relation. Wenn du aber ein hochwertiges und leistungsfähiges SUP Board besitzt oder sehr gerne auch sportlich unterwegs bist, dann ist dieses Modell sehr gut, um das Optimum herauszuholen.

Mehr zum 3-teiligen Indiana Carbon Telescope Paddel erfahren.

Das kannst du nur für dich selbst entscheiden. Es kommt nämlich immer ganz auf deine individuellen Erwartungen und Bedürfnisse an. Wer ein top Carbon-Paddel sucht, das super leicht und leistungsfähig ist, der wird mit diesem Modell ganz sicher glücklich.

Mehr zum 3-teiligen Indiana Carbon Telescope Paddel erfahren.

Das getestete Paddel ist von 180 – 220 stufenlos höhenverstellbar. Da die optimale Paddellänge meist 15 – 20 cm über der Körpergröße liegen sollte, ist das Modell für Paddler von mindestens 1,60 m bis maximal 2,05 m geeignet.

Mehr zum 3-teiligen Indiana Carbon Telescope Paddel erfahren.

Fazit

Das Indiana Carbon Telescope Paddel 180 – 220 cm (3-Piece – 95 in²) ist ganz klar ein Top-Modell für Paddler mit hohen Erwartungen bis hin zum Profi. Es ist in jeglicher Hinsicht sehr gut. Angefangen vom Material über die Verarbeitung bis hin zu den Features und der tollen Paddeltasche hat uns das Exemplar vollkommen überzeugt.

Schon klar, dass nicht jeder Paddler Bedarf für so ein Spitzen-Modell hat. Wer aber sehr ambitioniert und oft unterwegs ist, sollte die Anschaffung sicherlich in Erwägung ziehen. Natürlich ist der Preis eine ordentliche Hausnummer, aber das Preis-Leistungsverhältnis stimmt voll und ganz.

Mit diesem Paddel kannst du deine Performance auf ein neues Level bringen und auch das Potenzial deines Boards voll ausreizen. Wenn das Beste gerade gut genug für dich ist, dann heißt es zugreifen!


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *