Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

OutdoorMaster The Whale ePumpe

MarkeOutdoormaster
Größeca. 40,8 x 29,4 x 18,2
Gewicht3,4 kg
BetriebsartInflate und Deflate
Abschaltautomatik?ja
KompatibilitätiSUPs
weitere FeaturesDigitales Display, 2 Pump-Anschlüsse, Sandfilter
LieferumfangPumpe, Netzteil (Ladekabel), integriertes 12V Stromkabel, Pumpschlauch, 5 Ventil-Adapter, verschiedene Dichtungen, Gebrauchsanweisung

Beschreibung

OutdoorMaster The Whale – Elektrische SUP Pumpe mit Akku

Hand hoch, wer schon mal richtig genervt vom Aufpumpen seines SUP Boards war. Aufblasbare SUP Boards (iSUPs) sind insgesamt wirklich praktisch, aber Hand aufs Herz, komplett verschwitzt zu sein, bevor es aufs Wasser geht, finden die wenigsten Paddler richtig erfreulich.

Genau deshalb, sind viele in unserem Team auch Fans von elektrischen SUP Pumpen…da wir auch beim Zubehör seit Jahren immer wieder auf der Jagd nach Neuigkeiten sind, möchte ich dir in diesem Testbericht heute das Top-Modell „The Whale“ von OutdoorMaster vorstellen.

Die Besonderheiten der OutdoorMaster The Whale

Heutzutage gibt es auch bei den elektrischen Luftpumpen für SUP Boards jede Menge Auswahl. Doch mit den meisten Modellen bist du immer noch auf eine 12V Stromquelle angewiesen und musst dein Board entweder in der Nähe des Autos aufladen oder dir einen externen Akku für die elektrische SUP Luftpumpe dazukaufen.

Bei der OutdoorMaster Whale ist das nicht mehr nötig, denn neben dem 12V Stromkabel versteckt sich im Gehäuse gleich ein leistungsstarker und wiederaufladbarer Li-Ion Akku mit dem du die Pumpe wirklich überall nutzen kannst.

Praktischerweise verstecken sich hinter der Klappe auch gleich noch 2 USB-A Anschlüsse, mit denen du deine elektronischen Geräte (Smartphones, Action-Cams, Bluetooth-Lautsprecher) aufladen kannst.

Eine LED-Lichtleiste kann außerdem auch noch als Taschenlampe herhalten. Technisch ist das Herzstück jeder Pumpe der Motor und davon hat dieses Modell gleich 2 Stück (Niederdruck-/Hochdruck-Motor)…sie ist dadurch sehr leistungsfähig, aktiv gekühlt und erreicht einen maximalen Druck von 16 PSI.

Durch das aktive Kühl-System (Lüfter) kann sie wesentlich länger am Stück betrieben werden, bevor sie eine Verschnaufpause braucht. So kannst du ohne Probleme 2-3 SUP Boards (je nach Größe) hintereinander aufpumpen!

Die Flexibilität der OutdoorMaster The Whale wird außerdem durch die 5 mitgelieferten Ventil-Adapter unterstrichen, mit denen du eine Vielzahl anderer Gegenstände (Boote, Luftmatratzen etc.) aufpumpen kannst. Der integrierte Druck-Sensor, der die Pumpe bei Erreichen des Zielwerts ausschaltet, arbeitet so genau (0,01 PSI), dass du die Pumpe auch im Niederdruck-Bereich ab 0,5 PSI sehr gut und präzise einsetzen kannst.

Tipp: Wenn du auf den integrierten Akku, die USB-Anschlüsse und die Taschenlampe verzichten kannst und dafür lieber Boards bis 20 PSI aufpumpen möchtest, dann solltest du dir die OutdoorMaster The Shark mal genauer anschauen!

Daten & Fakten:

  • Lieferumfang: Pumpe, Netzteil (Ladekabel), integriertes 12V Stromkabel, Pumpschlauch, 5 Ventil-Adapter, verschiedene Dichtungen, Gebrauchsanweisung
  • Größe: ca. 40,8 x 29,4 x 18,2 (Länge x Breite x Höhe)
  • Gewicht: 3,4 kg
  • Länge des Pumpschlauchs: 1,4 m
  • Länge des 12 V Stromkabels: 2,75 m
  • Akku: 6000 mAh Lithium-Ionen (Li-Ion)
  • 2 Motoren: 1. Stufe: 350 l/min (Niederdruck bis ca. 1 PSI), 2. Stufe: 70 l/min (Hochdruck ab ca. 1 PSI). Die Pumpe wechselt vollautomatisch zwischen den Motoren.
  • Aktives Kühlsystem (Gebläse)
  • Energie-Aufnahme: 12 V/120 Watt (10 A)
  • Druck-Bereich: 0,5 – 16 PSI (0,034 – 1,103 Bar)
  • Sensor-Genauigkeit: 0,01 PSI
  • 1 Jahr Garantie

Die weiteren Features im Überblick:

  • Digitales Display: Einstellung des gewünschten Drucks und Drucküberwachung in Echtzeit (separate Anzeige mit 3 Nachkommastellen), Ladestand-Anzeige, Lüfter-Anzeige.
  • 5 Tasten: On/Off, PSI/Bar (Umschaltknopf Druckeinheit), Plus- und Minus-Taste (zum Einstellen des gewünschten Drucks), LED-Lichtleiste An/Aus
  • 2 Pump-Anschlüsse: Jeweils ein Schraubstutzen zum Aufpumpen („Inflate“) und einer zum Abpumpen („Deflate“).
  • Integrierte Klappe mit Stauraum: für das 12V Anschluss-Kabel und das Netzteil, hier verstecken sich auch die beiden USB-Anschlüsse.
  • 2 x USB-A Buchse: zum Aufladen von Geräten (Powerbank)
  • LED-Lichtleiste: als Taschenlampe oder Camping-Leuchte verwendbar
  • Sandfilter: verhindert das Eindringen von Verschmutzungen.
  • 5 Ventil-Adapter: H3/HR (SUP Ventil), C7 mit Gewinde, S2 (Waveline XS Dinghy), Kegelförmig (Durchmesser: 7,3 mm), Rund (Durchmesser: 17 mm).
  • unterschiedlich dicke Dichtungen: für H3-/HR- Adapter und für S2-Adapter
  • Sicherheits- und Recycling-Zertifikate: CA65-, CE-, RoHS-Zertifizierung
  • 2 Betriebsmodi: Aufpumpen („Inflate“) und Abpumpen („Deflate“)
  • schnelle und unkomplizierte Handhabung unabhängig von einer Stromquelle (Akku)
  • Powerbank-Funktion: 2 USB-A Anschlüsse + LED-Leuchte
  • 2 Druckeinheiten (PSI/Bar) einstellbar, sehr genaue Messung des Drucks (0,01 PSI) in Echtzeit
  • kann mehrere SUP Boards hintereinander aufpumpen (aktive Lüftung).
  • automatische Abschaltfunktion: Der Pumpvorgang stoppt automatisch, sobald der gewünschte Druck erreicht ist.
  • auch für andere aufblasbare Gegenstände ab 0,5 PSI geeignet (Luftmatratzen und Bade-Artikel, Schlauchboote, Zelte, Kajaks etc.)
  • wie alle elektrischen SUP Pumpen ziemlich laut (ca. 80 dB)
  • etwas größer und schwerer als Modelle ohne Akku
  • etwas teurer
  • erreicht nur 16 PSI Maximaldruck

Die Handhabung der OutdoorMaster The Whale (Gebrauchsanweisung)

Das Aufpumpen deines SUP Boards in 9 simplen Schritten erklärt:

  1. Bereite dein SUP Board vor, indem du es auf einer möglichst ebenen Fläche ohne spitze und scharfe Gegenstände (Steine, Muscheln, Scherben) ausrollst.
  2. Stelle die Pumpe auf einen festen, trockenen und möglichst sauberen Platz.
    Tipp: In der Praxis hat es sich bewährt, die Pumpe einfach auf dem Deckpad des Boards abzustellen.
  3. Schraube das eine Ende des Schlauchs am Aufpump-Stutzen („Inflate“) der Pumpe fest.
  4. Befestige jetzt den passenden Ventil-Adapter am Pumpschlauch, öffne die Abdeckung des SUP Ventils und drehe den Bajonett-Verschluss im Uhrzeigersinn in das SUP-Ventil. Wenn der Adapter nicht richtig einrastet, probiere eine andere Dichtung aus.
    Tipp: Aus meiner Erfahrung ist es viel praktischer, wenn du zuerst den Schlauch mit Adapter am SUP Ventil befestigst. Ein Verdrehen des ziemlich steifen Pumpschlauchs kann so wesentlich besser vermieden werden.
  5. Schalte jetzt die Pumpe über ein längeres Drücken des On/Off Schalters ein (Akku-Betrieb) oder stecke den 12 V Stecker der Pumpe komplett in den Zigarettenanzünder-Anschluss des Autos. Je nach Modell, muss die Zündung des Autos an sein.
    Achtung: Um einer ungewollten Entladung der Autobatterie sicher vorzubeugen, solltest du sicherheitshalber auch den Motor starten. Das hängt aber von den individuellen Ausgangsvoraussetzungen des Fahrzeugs ab (Größe und Ladezustand der Batterie etc.)
  6. Jetzt kannst du die Druckeinheit (PSI oder Bar) einstellen, indem du auf die PSI/Bar Taste drückst. Mit der Plus- (+) oder Minus- (-) Taste kannst du den gewünschten Ziel-Druck festlegen.
  7. Prüfe nochmal den festen Sitz des Pumpschlauchs und starte dann den automatischen Pumpvorgang durch Drücken der On/Off Taste.
  8. Während des Pumpens kann der gewünschte Druck jederzeit verändert werden. Der aktuelle Wert wird dir während des gesamten Vorgangs live auf dem Display angezeigt.
  9. Der Pumpvorgang läuft vollautomatisch ab, ab ca. 1 PSI schaltet die Pumpe auf den Hochdruck-Motor um und wird deutlich lauter. Sobald der gewünschte Druck erreicht ist, stoppt die Pumpe automatisch, der Kühler läuft aber noch einige Zeit nach. Du kannst jetzt den Pumpschlauch vom SUP Board entfernen und die Ventil-Abdeckung schließen.
    Tipp: Der Hersteller empfiehlt die Pumpe nach dem Aufpumpen noch ca. 3 Minuten eingeschaltet zu lassen, damit die Pumpe durch das aktive Gebläse schneller abkühlen kann. Danach kannst du sie vom Netz trennen bzw. ausschalten.

Das Abpumpen in 4 einfachen Schritten:

  1. Schraube den Pumpschlauch am Absaug-Stutzen („Deflate“) fest.
  2. Entferne die Ventil-Abdeckung und drehe den Schlauch mit passendem Adapter (HR) unter leichtem Druck im Uhrzeigersinn in das SUP Ventil.
    Achtung: Nicht erschrecken! Die Luft entweicht sofort mit hohem Druck durch das Gehäuse der Pumpe!
  3. Jetzt kannst du die Pumpe einschalten oder den 12 V Stecker in den Zigarettenanzünder stecken. Sobald Strom fließt, springt die Anzeige der Pumpe an.
  4. Durch einen kurzen Druck auf die On/Off Taste beginnt die Pumpe die restliche Luft aus dem Board zu saugen. Du kannst den Vorgang durch erneutes Drücken der On/Off Taste jederzeit stoppen, sobald das Ergebnis zufriedenstellend ist!

8 wichtige Hinweise zur sicheren Benutzung der OutdoorMaster The Whale Elektropumpe:

  1. Der Ventiladapter muss immer fest verbunden sein. Falls Luft beim Pumpen entweicht, versuche, ob sich das Problem durch eine andere Dichtung beheben lässt.
  2. Bitte achte immer auf den Maximaldruck des aufblasbaren Gegenstands (sonst kann er platzen!)
  3. Niemals den Pumpschlauch während des Pumpens vom Gerät oder vom Ventil entfernen (Verletzungsgefahr!).
  4. Halte deine Augen immer in sicherer Entfernung zum Füll- bzw. Entleerungs-Anschluss und zum Pumpschlauch während die Pumpe läuft!
  5. Achte darauf, dass keine kleinen Gegenstände (Steinchen, Sand etc.) in den Absaug-Anschluss gesaugt werden.
  6. Vergiss nicht, dass es sich um ein Elektrogerät handelt…vermeide unbedingt Wasserkontakt und bediene die Pumpe immer nur mit trockenen Händen. Wasser und Elektrizität sind keine gute Kombination, es besteht Lebensgefahr!
  7. Das Gehäuse kann bei längerer Nutzung ganz schön warm werden, fasse die Pumpe am besten immer am Griff an und verstaue sie erst wieder, wenn sie komplett abgekühlt ist.
  8. Wenn die Pumpe länger am Stück betrieben wird, schält sie sich automatisch ab („Auto-Shutoff“), um nicht zu überhitzen…gönne ihr dann ein paar Minuten zur Abkühlung.

Einsatzgebiete

Für uns leidenschaftliche Steh-Paddler steht natürlich das Auf- und Abpumpen unserer Boards an erster Stelle. Dabei zeigt sich die Whale sehr leistungsfähig und schafft unabhängig vom Stromnetz sogar mehrere Boards hintereinander. Davon abgesehen pumpt sie dank der mitgelieferten Adapter aber auch sehr viele andere aufblasbare Gegenstände auf.

Für Boote (Schlauchboot, Kanu, Kajak etc.), Luftmatratzen, Badeinseln, Schwimmhilfen und vieles andere ist die Pumpe problemlos zu verwenden. Wichtig ist nur, dass der Gegenstand mindestens 0,5 PSI aushält…nur dann kann eine Beschädigung durch zu hohen Druck sicher vermieden werden!

Weitere Pluspunkte der OutdoorMaster The Whale sind natürlich ihre Powerbank-Funktion und die LED-Lichtleiste. Dadurch hast du immer eine Möglichkeit zur Aufladung kleinerer Geräte (Tablet, Smartphones usw.) und eine Lichtquelle zur Hand. Das macht sie auch zu einem optimalen Camping-Begleiter.

Anschaffungskosten

Preislich liegt die OutdoorMaster ziemlich im Durchschnitt der Modelle mit integriertem Akku. Durch die interne Stromversorgung ist diese Pumpe natürlich deutlich kostspieliger als Exemplare mit externer Stromversorgung.

Insgesamt kommst du in Summe aber dennoch günstiger weg, als mit einer leistungsstarken SUP Elektropumpe und einem separat gekauften Akku.

Durch ihre Leistungsfähigkeit und die vielen Funktionen und Features ergibt sich ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur OutdoorMaster The Whale beantwortet

Immer wieder werden uns ganz ähnliche Fragen zum Thema elektrische SUP Luftpumpe gestellt. Deshalb findest du im folgenden Abschnitt noch einige Antworten zum Thema. Wenn bei dir noch weitere Unklarheiten bestehen, kannst du uns gerne einen Kommentar hinterlassen, wir werden uns bemühen, dir schnellstmöglich weiterzuhelfen!

Von unserer Seite aus ein klares Ja! Wenn du nur 2-3 mal im Jahr mit deinem SUP Board unterwegs bist, dann brauchst du wahrscheinlich eher keine elektrische SUP Pumpe. Für regelmäßige Nutzer, Besitzer von mehreren oder auch sehr großen Boards ist dieser leistungsstarke Helfer aber eine große Erleichterung.

Die vielfältigen Möglichkeiten zur Nutzung (5 Ventil-Adapter, USB-Anschlüsse +LED-Lichtleiste) und der integrierte Akku sind weitere Pluspunkte des Modells.

Mehr über die OutdoorMaster The Whale erfahren.

Die Pumpe ist insgesamt sehr leistungsfähig und schnell, sie erreicht einen Maximaldruck von 16 PSI und kann dank der Ventil-Adapter auch für andere aufblasbare Gegenstände genutzt werden.

Außerdem verfügt sie über einen integrierten Akku mit 2 USB-A Anschlüssen (Powerbank), eine LED-Leuchte und kann mit Hilfe der aktiven Kühlung länger am Stück betrieben werden als andere Modelle.

Mehr über die OutdoorMaster The Whale erfahren.

Bei einer Motor-Temperatur von 85°C schält die Pumpe ab und muss abkühlen. Wann dieser Wert erreicht ist, hängt natürlich auch von der Außentemperatur ab.

Mehr über die OutdoorMaster The Whale erfahren.

Ja, die Pumpe wird mit insgesamt 5 Ventil-Adaptern geliefert und eignet sich deshalb für sehr viele weitere aufblasbare Artikel. Dazu zählen unter anderem: Luftmatratzen und Isomatten, viele Bade-Utensilien (Bade-Inseln, Pools etc.) und nahezu alle Arten von Booten (Schlauchboote, Kajaks, Kanus usw.).

Wenn der Gegenstand ein geeignetes Ventil besitzt und einen Druck von mindestens 0,5 PSI aushält, kannst du ihn mit dieser Elektropumpe bequem aufpumpen.

Mehr über die OutdoorMaster The Whale erfahren.

Nicht direkt, es ist lediglich ein 12 V Stecker für den Zigarettenanzünder des Autos vorhanden. Im Handel gibt es aber spezielle Spannungswandler zu kaufen.

Meine Empfehlung

LOETAD Spannungswandler 10A 120W
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Achte dabei aber unbedingt darauf, dass dieser auf die benötigte Stromstärke (10 A – 120 Watt) ausgelegt ist. Achtung: Da diese Verwendung vom Hersteller nicht vorgesehen ist, greift die Garantie im Falle von auftretenden Schäden nicht!

Mehr über die OutdoorMaster The Whale erfahren.

Für diesen Zweck liegt ein passendes Netzteil mit im Paket, das unter der Klappe im Gehäuse verstaut werden kann. Stecke es in die Steckdose und verbinde das Kabel mit der Ladebuchse der Pumpe. Die Ladestand-Anzeige auf dem Display zeigt dir an, wann der Akku voll geladen ist.

Mehr über die OutdoorMaster The Whale erfahren.

Ja, der Hersteller gibt eine 1-jährige Garantie auf die elektrische Luftpumpe. Sachgemäßer Umgang und die Beachtung der Bedienungsanleitung werden natürlich vorausgesetzt!

Mehr über die OutdoorMaster The Whale erfahren.

Fazit

Die OutdoorMaster hat sich im Test als echtes Multitalent erwiesen. Die SUP Boards werden zügig und verlässlich aufgepumpt und man kann in der Zwischenzeit sein restliches Equipment startklar machen. Wie bei allen SUP Elektropumpen ist die Geräuschkulisse aber leider nicht sehr leise, dafür spart man sich eine Menge Kraft.

Die aktive Kühlung arbeitet ebenfalls sehr zuverlässig, mindestens 2 SUP Boards hintereinander waren bei sämtlichen Einsätzen immer problemlos möglich…meistens sogar noch mehr!

Die Tatsache, dass man mit diesem Modell dank des Akkus komplett unabhängig ist, stellt einen weiteren Pluspunkt dar. Die Nutzung als Powerbank über die beiden USB-Anschlüsse und die LED-Lichtleiste sind weitere praktische Sahnehäubchen auf dem gelungene Gesamtpaket.

Ein kleiner Wermutstropfen ist, dass die Pumpe nur bis 16 PSI schafft…das ist aber in der Regel auch mehr als der empfohlene Druck von 15 PSI, der bei den allermeisten SUP Boards angegeben wird. Die Maße und das Gewicht sind aufgrund des integrierten Akkus ebenfalls überdurchschnittlich, aber das ist nun mal der Preis der Bequemlichkeit 😉.

Insgesamt bietet die OutdoorMaster The Whale ein wirklich angemessenes Preis-Leistungsverhältnis und macht einen guten und langlebigen Eindruck. Wir können diese elektrische SUP Pumpe auf jeden Fall weiterempfehlen. Mit ihr verliert das Aufpumpen komplett den Schrecken und du kannst entspannt ins Paddel-Vergnügen starten.


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *