Skip to main content
#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Blog SUP Niederlande: Die 9 besten SUP Touren + SUP Stationen

SUP Niederlande: Die 9 besten SUP Touren + SUP Stationen

Viele Menschen kommen in die Niederlande, um die Kanäle und Flüsse zu genießen. Eine gute Möglichkeit, dies zu tun, ist Stand Up Paddling. Stand Up Paddling ist eine tolle Aktivität für alle Altersgruppen, denn es ist leicht zu erlernen und erfordert keine spezielle Ausrüstung.

In den Niederlanden können Sie an vielen Orten ein Paddelbrett mieten. Die beste Zeit zum Stand Up Paddling ist morgens, wenn das Wasser ruhig ist. Sie können durch Amsterdam paddeln und alles, was die Stadt zu bieten hat, aus einer anderen Perspektive sehen.

Stand Up Paddling ist ein großartiges Training und man verbrennt eine Menge Kalorien, ohne es zu merken. Wenn Sie auf der Suche nach einer neuen Art sind, die Niederlande zu erkunden, sollten Sie Stand Up Paddling in Betracht ziehen.

Die besten SUP Touren in den Niederlanden

#1 Utrecht

  • Länge: 10,1 Kilometer
  • Dauer: ca. 2,5 Stunden
  • Benötigtes Erfahrungslevel: Anfänger / Fortgeschrittene
  • In welchem Zeitraum möglich: ganzjährig
  • Ein- und Ausstiegsstelle: Kanuanleger beim Verleih Kanoverhuur de Rijnstroom (52.081614, 5.155987)
  • Parkmöglichkeit: Parkplatz etwa 50 Meter von der Ein- und Ausstiegsstelle entfernt (52.081907, 5.156871)

Utrecht ist eines der beliebtesten Reiseziele in den Niederlanden, und das ist wenig verwunderlich. Die Stadt beherbergt eine Reihe von historischen Sehenswürdigkeiten sowie eine Vielzahl von Restaurants und Cafés. Sie bietet ihren Besuchern eine Reihe von Aktivitäten, darunter das Betreiben von Wassersport auf ihren zahlreichen Kanälen.

Wenn du Sightseeing in einer entspannten, sehenswerten Stadt zu SUP Erlebnis machen möchtest, ist Utrecht hierfür der richtige Ort.

Die von uns empfohlene Tour startet rund zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Du kannst das SUP Board beim Kanuanleger des Verleihs Kanoverhuur de Rijnstroom ins Wasser lassen und von hier aus entspannt den krummen Rhein in südwestlicher Richtung hinunter paddeln.

Unterwegs auf dem krummen Rhein passierst du unter anderem die schönen Parks Park Rond Prinsenbrug und Krommerijnpark. Nachdem du unter insgesamt fünf Brücken hindurch gepaddelt bist, erreichst du die Innenstadt Utrechts.

Nun biegst du rechts auf die Stadtsbuitengracht ab und umpaddelst die Innenstadt gegen den Uhrzeigersinn.

Du hast Ausblick auf grüne Ufer, teilweise mit alten Bäumen bewachsen, sowie einer Vielzahl kleiner Boote. Statt bei der ersten Möglichkeit links in die Nieuwegracht abzubiegen, folgst du dem Wasserlauf noch etwas weiter. Nach rund 50 Meter lenkt er dich, an der Sternwarte Sonnenborgh vorbei, in Richtung Norden.

Unterwegs passierst du das größte Utrechter Theater (die Stadsschouwburg) und das älteste Gefängnis des Landes, das mittlerweile einen Escape-Room beherbergt.

Auf der Nordseite der Innenstadt, hast du abermals die Möglichkeit, nach links in eine kleine Wasserstraße abzubiegen. Hierbei handelt es sich um eine Sackgasse, die aber durchaus sehenswert ist, falls du Ausdauer und Neugierde mitbringst.

Ansonsten folgst du abermals der Stadtsbuitengracht, deren nächster Abzweig nach links die Oudegracht ist. Hier biegst du ab und kannst die Gewölbe sowie die Häuser entlang der Oudegracht bestaunen.

Zurück gehts, indem du der Gracht bis zu ihrem Ende folgst, dann einmal links und direkt nach der Brücke rechts abbiegst, sodass du wieder auf dem krummen Rhein ankommst. Diesem folgst du nun in umgekehrter Richtung zurück zu deinem Startpunkt.

Beachte bei dieser Tour in jedem Fall die Verkehrsregeln innerhalb der Utrechter Grachten. Beispielsweise gilt es, Einbahnstraßen zu beachten. Auch Ausflugsschiffe, die auf den Stadtgewässern unterwegs sind, müssen berücksichtigt werden.

#2 Von Losser nach Lutterzand auf der Dinkel

  • Länge: ca. 16 Kilometer
  • Dauer: ca. 4 Stunden
  • Benötigtes Erfahrungslevel: Fortgeschrittene
  • In welchem Zeitraum möglich: 01.09. bis 31.03.
  • Einstiegsstelle: Brücke in Losser (52.250365, 7.017657)
  • Ausstiegsstelle: Am Restaurant Paviljoen Lutterzand (52.330906, 7.025955)
  • Parkmöglichkeit: Parkplatz beim Café Heijdemann (52.252774, 7.015591)

Diese Tour führt dich auf der Dinkel unweit der deutsch-niederländischen Grenze. Hier findest du eine naturbelassene, einzigartige Landschaft vor, in der es einiges zu entdecken gibt.

Die Tour startest du am besten im Südosten der Stadt Losser. Hier überquert die Hoofdstraat die Losser, und trotz der Uferböschung kannst du ans Wasser gelangen.

Folge nun der Dinkel in Richtung Norden. Nach etwa 1 Kilometer befindet sich rechterhand ein Abzweig (die Goorbach), an dem du geradeaus vorbei paddelst.

Die Dinkel verläuft in vielen Kurven und Abzweigungen. Nach 2 weiteren Kilometern stößt du erneut auf einen Abzweig auf der rechten Seite, an dem du vorbei paddelst.

Als nächste Wegmarker dienen zwei Brücken, unter denen die Dinkel hindurchfließt. Darüber verlaufen zwei Straßen, die aus dem nördlichen Teil Lossers herausführen.

Rund 500 Meter hinter der zweiten Brücke passierst du linkerhand eine Wasserabzweigung (Bethlehemschebeek), und etwa 700 Meter weiter die Abzweigung Snoeijinksbeek. Nach etwa 2 weiteren Kilometern, befindet sich auf der linken Seite der Abzweig Lutterbeek. Jeden dieser Abzweige lässt du hinter dir, indem du weiter geradeaus in Richtung Norden paddelst.

Vom letzten Abzweig ist es noch etwa 1 Kilometer, bis du unweit der Stadt Heemse 2 Brücken unterwanderst. Von dort aus sind es noch etwa 2 Kilometer bis zum Ziel. Kurz nach der zweiten Brücke gelangst du an einen Abzweig. Dieses Mal paddelst du nach rechts und folgst abermals dem verspielten Wasserarm der Dinkel.

Dein Ziel ist das Restaurant Paviljoen Lutterzand. Hier kannst du an Land gehen und dich mit den vor Ort angebotenen Speisen und Getränken stärken.

Diese Tour kannst du jährlich zwischen dem 1. September und dem 31. März machen. In diesem Zeitraum ist das SUPen auf der Dinkel in den Niederlanden erlaubt.

Es ist gut, wenn du schon Erfahrung auf dem SUP Board mitbringst. Das Wasser der Dinkel ist zwar seicht, aber die Strecke kann verschiedene Überraschungen mit sich bringen, beispielsweise quer liegende Baumstämme.

Um auf diesem Teil der Dinkel zu SUPen, musst du außerdem eine Genehmigung beantragen. Dies kannst du unproblematisch tun, indem du eine E-Mail an den zuständigen Wasserverbund (Waterschap Vechtstromen) sendest.

#3 Giethoorn, das „Venedig des Nordens“

  • Länge: 12 Kilometer
  • Dauer: ca. 3 Stunden
  • Benötigtes Erfahrungslevel: Anfänger
  • In welchem Zeitraum möglich: ganzjährig, empfohlen November bis April
  • Ein- und Ausstiegsstelle: Seitenkanal unweit der Touristeninformation Giethoorn (52.722267, 6.078804)
  • Parkmöglichkeit: Kostenloser Parkplatz ca. 150 Meter von der Ein- und Ausstiegsstelle entfernt (52.721793, 6.080299)

Giethoorn ist ein kleines Dorf in der niederländischen Provinz Overijssel. Es ist berühmt für seine vielen Kanäle und Brücken, was ihm den Spitznamen „Venedig des Nordens“ eingebracht hat. Giethoorn liegt in der Gemeinde Steenwijkerland, etwa 7 Kilometer südwestlich von Steenwijk.

Vom Startpunkt aus paddelst du unter der Brücke durch und wendest dich anschließend nach rechts auf die Corneliusgracht. Diese ist eine Einbahnstraße, sodass du die Tour in diese Richtung machen kannst.

Nach etwa 700 Metern erreichst du eine Kreuzung. Linkerhand führt dich die Dorpsgracht in den vermutlich bekanntesten Teil Giethoorns. Auch bei der Dorpsgracht handelt es sich um eine Einbahnstraße.

Es folgen 15 Brücken, die du paddeln unterquerst. Die Gracht führt dich anschließend einmal scharf nach rechts, kurz darauf scharf nach links und nach weiteren Brücken abermals scharf nach rechts. Im Anschluss an diese letzte Rechtskurve paddelst du direkt nach links unter der Brücke hindurch.

Nun erneut nach rechts und direkt im Anschluss nach links gepaddelt, gelangst du nach einem Stück Geradeausfahrt den Molengat See.

Diesen überquerst du und biegst an seinem Ende nach rechts in das Landschaftsschutzgebiet De Wieden ab.

Nach weniger als 1 Kilometer, folgst du der Abzweigung De Stouwe nach links. Nach etwas mehr als 1 Kilometer biegst du links in die Noordse Stouwe ab und kurze Zeit später noch einmal nach links.

Folge dem Wasserlauf bis zu einer T-Kreuzung. Hier wählst du den linken Wasserlauf und gelangst kurz darauf, noch einmal nach rechts gewendet, wieder auf den See.

Paddele dieses Mal an das südwestliche Ufer.

Hast du den See verlassen, geht es nach weniger als 200 Meter nach rechts und an der nachfolgenden T-Kreuzung nach links in die Thijssengracht. Als Nächstes erreichst du einen Kanal (Beukars-Steenwijk), dem du, nach links paddelnd, 2,5 Kilometer lang folgst.

Der Beukars-Steenwijk führt dich zurück in die Corneliusgracht (linkerhand). Rund 100 Meter in die Gracht hineingepaddelt, bist du wieder am Ausgangsort angelangt.

#4 Nationalpark De Alde Feanen

  • Länge: 7 Kilometer
  • Dauer: ca. 2 Stunden
  • Benötigtes Erfahrungslevel: Anfänger
  • In welchem Zeitraum möglich: Ganzjährig
  • Ein- und Ausstiegsstelle: Earnewâlder Hafenmauer (53.128451, 5.938657)
  • Parkmöglichkeit: Öffentlicher, kostenloser Parkplatz 150 Meter von der Ein- und Ausstiegsstelle entfernt (53.129357, 5.937124)

De Alde Feanen ist ein Nationalpark in den Niederlanden, der in der Provinz Friesland liegt. Mit einer Größe von über 7.000 Hektar ist er eines der größten und biologisch vielfältigsten Feuchtgebiete in Europa.

Der Park zeichnet sich durch seine vielen Sümpfe, Seen und Schilfgebiete aus, die Lebensraum für eine große Anzahl von Pflanzen-, Tier- und Vogelarten bieten.

Der Nationalpark De Alde Feanen lässt sich ausgezeichnet mit dem SUP Board erkunden. Grundsätzlich solltest du an den Wochenenden und in den Sommermonaten auf die zahlreichen Boote achten, die im Hafenbereich und auf breiteren Wasserstraßen unterwegs sind.

Die hier vorgestellte Tour startest du an der Hafenmauer von Earnewâld in Richtung Südwesten. Bei der nächsten Gelegenheit paddelst du nach rechts auf die große Wasserstraße Sydsdjip. Du folgst dem Gewässer nun etwa 750 Meter, ehe du es überquerst und linkerhand in den Alde Wei einbiegst, der weniger befahren ist.

Dem Alde Wei folgst du in Richtung Westen, wo er sich zu einem Kanal verschmälert und zum Skeanesleat wird. Dieser führt zum Holstmar, dessen rechtem Ufer du folgst, bis du den Durchgang zum See Saiter Petten findest.

Bleibe für etwa 1 Kilometer auf der rechten Uferseite des Saiter Petten. Halte bei der Umtragestelle, die sich auf der rechten Seite befindet, und führe die Tour auf der anderen Seite des Stegs fort.

Der zunächst schmale Kanal erweitert sich zu einem kleinen, nur für SUP Boards, Kanus und Kajaks zugänglichen See. Dieser Ort abseits vom Bootsverkehr gibt dir die Möglichkeit, von etwas Stille umgeben zu sein, und ist eindeutig ein Highlight der Tour.

Am Ende des Sees gelangst du durch eine Durchfahrt wieder auf den Alde Wei, dem du nach links folgst. Nach 250 Metern öffnet sich rechterhand eine Durchfahrt, in die du einbiegst. Diese führt dich über einen kleinen See zu einer weiteren Durchfahrt, die in eine breite Wasserstraße (Folkertsleat) mündet.

Nach links gepaddelt, erreichst du den Ule Krite, überquerst den Sydsdjip und gelangst zurück zum Ausgangspunkt.

SUP Touren, Stationen & Shops in Niederlanden als Karte

Für einen besseren Überblick haben wir auf dieser Karte nochmal alle vorgestellten Ein- bzw. Ausstiegsstellen (grün) der vorgestellten SUP Touren, SUP Stationen (hellblau) eingetragen:

Wenn du weitere schöne SUP Touren oder Stationen in der Nähe kennst, freuen wir uns über einen Kommentar!

Die besten SUP Stationen in den Niederlanden

#1 Kanoverhuur de Rijnstroom

Kanoverhuur de Rijnstroom ist ein Verleih, der unter anderem SUP Touren in Utrecht anbietet.

Das bereits seit 1986 bestehende Unternehmen liegt zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und bietet eine Vielzahl von Tourenoptionen für Anfänger und Fortgeschrittene an. Optionen für Touren bieten sich sowohl in der Stadt Utrecht als auch in der umgebenden Natur an.

Neben SUP Boards verleiht Kanoverhuur de Rijnstroom auch Kanus, Kanadier, Ruderboote, Elektroboote, Roller und Fahrräder. Der Preis für das Leihen eines SUP Boards liegt bei 10 Euro für 1 Stunde und 15 Euro für 2 Stunden.

Nach 11 Uhr morgens sowie am Wochenende ist das Parken auf dem verleiheigenen Parkplatz kostenlos.

Mehr Informationen: rijnstroom.nl

#2 Kajak & SUP Amsterdam

Kajak & SUP Amsterdam verleiht Kajaks und SUP Boards an Gruppen von mindestens 4 Personen. Außerdem organisiert das Unternehmen Gruppenworkshops.

Kajak & SUP Amsterdam gehört zum Outdoor Sportunternehmen Kanoschool.nl und verfügt über ein Team an Lehrern, das vom ehemaligen niederländischen Kajak Champion Rick Daman angeleitet wird.

Der Standort befindet sich direkt am Fluss Amstel in Amsterdam.

Die Miete für ein SUP Board mitsamt Paddel beträgt 10 Euro pro Stunde. Wenn du Lust auf eine Gruppenaktivität hast und dabei noch ein paar SUP Basics lernen möchtest, kannst du bei Kajak & SUP Amsterdam einen anderthalbstündigen SUP Workshop buchen. An dem Workshop müssen mindestens 6 Personen teilnehmen.

Mehr Informationen: kanoensupamsterdam.nl

#3 AchterhoekSup

AchterhoekSup ist ein Verleih von SUP-Boards mit Sitz in der niederländischen Stadt Doetinchem. Doetinchem wird von der Oude Ijssel durchflossen und ist von sehenswerter Natur umgeben. Die Gegend bietet beste Voraussetzungen für eine Erkundungstour mit dem SUP Board.

AchterhoekSup bieten verschiedenste Arten von SUP Boards an. Du hast die Wahl zwischen Einzel, Kanu, Duo und Mega SUP Boards.

Das Kanu SUP bietet eine höhere Geschwindigkeit als das Einzel SUP und du erhältst ein Doppelpaddel mit dazu.

Auf dem Mega SUP findet eine ganze Personengruppe Platz. Letzteres eignet sich daher besonders, wenn du einen Ausflug mit deiner Freundesgruppe, Familie oder deinem Betrieb planst.

Mehr Informationen: achterhoeksup.nl

#4 What’s SUP

Mit seinen vielen Kanälen, Seen und Flüssen ist Harderwijk ein großartiges Ziel für Paddler aller Könnensstufen.

Die sehenswerte Hansestadt am Rande der Veluwe ist Standort von What’s SUP, einem Wassersportunternehmen. What’s SUP vermietet SUP Boards und bietet außerdem SUP Touren auf den umliegenden Gewässern an.

Wenn du ein SUP Board bei What’s SUP ausleihst, erhältst du eine Einführung in die Grundlagen des SUPens. Zusätzlich kann auf Wunsch eine Rückenlehne an deinem Board angebracht werden, sodass du sitzend paddeln kannst.

Zusammen mit dem Board stellt der Verleih dir eine wasserdichte Tasche zur Verfügung, in der du Gegenstände verstauen kannst. Außerdem findest du am Standort Schließfächer vor, die du nutzen kannst.

Mehr Informationen: whatssupharderwijk.nl

#5 Free Movement

Haarlem ist eine malerische Stadt in den Niederlanden, die für ihre schönen Grachten und historische Architektur bekannt ist.

Hier befindet sich auch Free Movement, ein Unternehmen von Petronella und Ricardo, zwei zertifizierten SUP-Lehrern, die Kanus und SUP-Boards vermieten und Kurse für alle Könnensstufen anbieten.

Der Standort bietet sich an, um eine SUP Tour auf den umliegenden Kanälen und auf der Spaarne zu unternehmen. Vor Ort kannst du deine Wertsachen in Schließfächern verstauen und dich umziehen. Außerdem erhältst du eine Einweisung, wenn du mit dem SUPen gerade erst anfängst.

Wenn du deine Skills auf dem SUP Board verbessern möchtest, kannst du an einem der drei angebotenen Kurse teilnehmen. Die Kurse unterscheiden sich je nach Niveau in einen Anfänger-, einen Fortsetzungs- und einen Fortgeschrittenenkurs.

Unter den vielen weiteren Kursangeboten, befindet sich auch die Möglichkeit, bei Free Movement ein Bootcamp zu buchen oder individuelle Stunden zu vereinbaren.

Mehr Informationen: freemovement.nl

FAQ

Ja, zum Beispiel sind die Strecken in Utrecht, von Losser nach Lutterzand auf der Dinkel, in Giethoorn und im Nationalpark De Alde Feanen coole Touren. Stationen gibt es zum Beispiel in Utrecht, Amsterdam, Doetinchem, Harderwijk und Haarlem.

Erfahren zu Stand Up Paddling in den Niederlanden.

Das Stand Up Paddeln ist in den Niederlanden grundsätzlich möglich. Je nachdem, wo du SUPst, solltest du dich aber jeweils vor Ort erkundigen, ob besondere Regeln gelten. Die Tour von Losser nach Lutterzand auf der Dinkel muss beispielsweise angemeldet werden (siehe oben).

Außerdem sind einige Gegenden im Sommer hoch frequentiert, das heißt, dass viele Boote auf den Kanälen, Flüssen und Seen unterwegs sind. Suchst du nach Natur und Stille, solltest du zum SUPen einen Zeitraum abseits von Wochenenden und Sommerzeit auswählen.

Erfahren zu Stand Up Paddling in den Niederlanden.

Tipps für eine erfolgreiche SUP Tour

Bevor du gleich zur SUP Tour aufbrichst, hier noch ein paar hilfreiche Blogbeiträge:


Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Keine Kommentare vorhanden

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen