Skip to main content

Auf der Suche nach einem SUP Board? Dann schau dir mal unseren großen SUP Board Test 2021 an!

#1 größte SUP Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.000.000 Lesern / Jahr
300+ SUP Board Vorstellungen
Auch Paddel und Zubehör getestet
Mehr als 3.000 Youtube Abonnenten
SUP Board Tests live und in Farbe

Keyfender

30,90 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen
MarkeKeyfender
Größeca. 11,6 x 5 x 3 cm (Länge x Breite x Höhe)
GewichtGehäuse: 46 g, elastischer Gurt: 36 g, Neopren-Band: 12 g, Einlege-Pads: 8 g
EinsatzgebietWassersport (z.B. Stand Up Paddling, Segeln, Kite- oder Wind-Surfen etc.)
ZubehörGehäuse, elastischer Gurt (inkl. Spannschnalle und Gurtschlaufe), Neopren-Band mit Clip (Lanyard), 3 Einlege-Pads + Schnur (Schlüsselbefestigung), Gebrauchsanweisung und Keyfender-Aufkleber

Beschreibung

Keyfender Test

Weißt du, wieviel ein neuer elektronischer Schlüssel für dein Auto kostet? Wenn du ihn nicht ausreichend vor Wasserschäden schützt, wirst du es vielleicht bald herausfinden…und den Stress gibt’s gratis dazu! Jeder Wassersportler steht regelmäßig vor der Frage: “Wohin mit dem sensiblen Autoschlüssel, wenn ich auf oder ins Wasser gehe?”

Irgendwo am Auto verstecken oder einen Schlüssel-Safe verwenden? Keine gute Idee, denn im Falle eines Diebstahls winkt jede Versicherung ab!

Der Keyfender ist leicht, unkompliziert, total flexibel einsetzbar und sehr robust, er schützt deinen Autoschlüssel vor Beschädigungen aller Art und ist der passende Begleiter für sämtliche Outdoor-Aktivitäten.

Neben den neuesten SUP Boards und dem besten Equipment sind wir bei stand-up-paddling.org auch immer auf der Suche nach kleinen “Problemlösern”, damit du die Zeit auf dem Wasser entspannt und sorgenfrei genießen kannst. Genau deshalb habe ich den Keyfender, den uns das kleine Start-up-Unternehmen zur Verfügung gestellt hat, auf Herz und Nieren getestet und möchte dir gerne meine Ergebnisse verraten!

Das Besondere am Keyfender

Der Keyfender ist ein wasserdichtes und sehr widerstandsfähiges Gehäuse, in das 95% der elektronischen Autoschlüssel aller bekannten Marken passen. Du kannst ihn dir einfach mit dem beiliegenden Neopren-Band (Lanyard) umhängen oder ihn mit dem Gurtband am Oberarm bzw. einer geeigneten Stelle am SUP Board etc. befestigen. Sorgen um die Sicherheit deines Autoschlüssels brauchst du dir in Zukunft keine mehr zu machen, denn der Keyfender ist stoßfest, absolut wasser- und staubdicht (IP 68), schwimmfähig, Salzwasser-, Öl- und UV-resistent und wurde im Temperaturbereich von -10 bis +45°C getestet.

Das Beste ist aber sicherlich, dass du deinen Schlüssel auch mit nassen, dreckigen oder sandigen Fingern jederzeit durch das transparente und elastische Fenster bedienen kannst. Die Funkleistung des Autoschlüssels wird nicht beeinträchtigt und er eignet sich auch für alle modernen Keyless-Systeme.

Die Entwicklung und Produktion des Keyfenders – Made in Germany

Christoph und Sylvia Blöcker, die Köpfe hinter dem Keyfender, sind seit Jahren begeisterte Kitesurfer und Outdoor-Enthusiasten. Nachdem sie bei einem Surf-Trip ihren Autoschlüssel, viel Geld und die Nerven verloren haben, musste eine Lösung her. Doch leider war auf dem Markt bis dato kein qualitativ zufriedenstellendes Produkt zu finden, dass das “Schlüssel-Problem” endgültig lösen konnte.

Also begann Christoph, der gelernter Feinmechaniker ist, selbst ein geeignetes Gehäuse zu entwerfen. Er tüftelte in jeder freien Minute an dem wasserdichten Verschluss und machte sich auf die Suche nach Entwicklungs- und Produktions-Partnern in und um Hamburg. Denn eines war ihm von Anfang an klar, die komplexe Entwicklung und Fertigung sollte in der Region stattfinden, um lokale Strukturen zu stärken und die Transportwege kurz und somit den CO²-Abdruck möglichst niedrig zu halten.

Von der Konstruktionszeichnung und dem Werkzeugbau über die Beschaffung und Entwicklung der einzelnen Komponenten bis hin zur Serienfertigung war es ein langer und steiniger Weg. Letztendlich ist es aber gelungen lokale, effiziente Liefer- und Produktionsketten in Zusammenarbeit mit kleinen und mittelständischen Unternehmen zu etablieren.

Die Endkontrolle übernehmen Christoph und Sylvia nach wie vor selbst und schicken die geprüften Komponenten dann zu einer Werkstatt für beeinträchtigte Menschen (“Elbe-Werkstätten”) zur Endmontage und Verpackung.

Nach der positiven Resonanz auf den Keyfender und einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne im Dezember 2018 war es dann im Mai 2019 endlich soweit…das gegründete Start-up-Unternehmen eröffnete seinen Onlineshop und verschickte die ersten Exemplare des Keyfenders mit patentierter Verschluss-Technik in die Welt!

Die Materialien und die Fertigung des Keyfenders im Überblick

Im Zuge der Recherche habe ich mich dazu entschlossen, den verwendeten Materialien und der Herstellung einen eigenen Abschnitt zu widmen, da in diesem Punkt ganz deutlich wird, wieviel Know-how und Entwicklungsarbeit im Keyfender steckt. Das Unternehmen hat mir hierzu sehr detaillierte Informationen zur Verfügung gestellt, die ich dir natürlich nicht vorenthalten möchte.

Recycelte Werkstoffe (Kunststoffe) ließen sich aufgrund der hohen Anforderungen insgesamt leider nicht für die Herstellung des Keyfenders verwenden.

  • Gehäuse: Das Gehäuse besteht aus eingefärbtem Polycarbonat. Dieser Werkstoff ist extrem robust, schlagfest, temperaturstabil, splittert nicht und ist resistent gegenüber UV-Strahlung, Öl und Säuren.
  • Das Sichtfenster und die patentierte Dichtung: Beide Elemente bestehen aus dem gleichen thermoplastischen Kunststoff, der speziell für den Keyfender angepasst und gemischt wurde. Ähnliche Materialien werden oft im medizinischen Bereich verwendet. Der Werkstoff ist lebensmittelecht, salzwasser-, fett- und säurebeständig, zudem extrem stabil und bleibt auch bei hohen bzw. niedrigen Temperaturen elastisch. Das Material wird nicht verklebt, sondern in einem aufwändigen Verfahren auf das Gehäuse aufgespritzt, das sorgt für einen untrennbaren Verbund der beiden Werkstoffe.
  • Der elastische Gurt: Das Material des Gurts wird von einem mittelständischen Unternehmen mit einem 5-fachen Kreuzgummi verwoben. Der Werkstoff hält UV-Strahlung und Salzwasser stand, deshalb kommt er auch im Tauchsport gerne zum Einsatz. Die Spannschnalle und die Gurtschlaufe bestehen aus einem robusten Kunststoff. Das Schneiden der Gurte, das Aufziehen der Gurtschlaufe und das Einnähen der Spannschnalle wird ebenso wie die Verpackung in den “Elbe-Werkstätten” (WfbM) erledigt.
  • Das Neopren-Band (Lanyard): Hierbei kommt ein hochwertiges Qualitätsneopren zum Einsatz. Das Lanyard hat verstärkte Nähte und eine Sollbruchstelle, um Unfällen vorzubeugen. Durch den Kunststoff-Clip kann das Gehäuse vom Neopren-Band abgenommen werden.
  • Die Einlege-Pads: Die selbstklebenden Einlege-Pads sind mit einem nicht-permanenten Klebstoff beschichtet, bestehen aus EVA bzw. Moosgummi und werden mittels Wasserstrahl auf die genaue Passform geschnitten.

Die Features des Keyfenders im Detail

Die folgenden Ausstattungsmerkmale zeichnen den Keyfender aus:

  • Lieferumfang: Gehäuse, elastischer Gurt (inkl. Spannschnalle und Gurtschlaufe), Neopren-Band mit Clip (Lanyard), 3 Einlege-Pads + Schnur (Schlüsselbefestigung), Gebrauchsanweisung und Keyfender-Aufkleber
  • Maße des Gehäuses: ca. 11,6 x 5 x 3 cm (Länge x Breite x Höhe)
  • Maximale Schlüssel-Größe: 95 x 39 x 25 mm (Länge x Breite x Höhe)
  • Gewicht: Gehäuse: 46 g, elastischer Gurt: 36 g, Neopren-Band: 12 g, Einlege-Pads: 8 g
  • Features: Gehäuse aus Polycarbonat, transparentes Sichtfenster, schwimmfähige Materialien, resistent gegen UV-Strahlung, Salzwasser, Öle und Säuren, in rot (Signalfarbe), mit Öse im Innenraum zum Festbinden des Schlüssels (Schnur mitgeliefert)

  • passt für ca. 95 % aller elektronischen Autoschlüssel
  • IP 68 Schutzklasse: schützt deinen Autoschlüssel zuverlässig vor Stößen, Wasser, Staub und Sand
  • Schlüssel kann auch bei geschlossenem Gehäuse bedient werden.
  • schwimmfähig
  • leichtes Gewicht
  • Made in Germany
  • perfekt für alle Winter-, Wasser- und Outdoor-Sportarten geeignet
  • von -10 bis +45°C verwendbar
  • passt nicht für alle Autoschlüssel, einige wenige Exemplare sind leider zu groß für den Keyfender (bitte maximale Schlüssel-Größe beachten!)
  • das freie Ende des Gurts neigt auf Dauer zum Ausfransen (einfach mit einer Feuerzeug-Flamme neu versiegeln)

Die Handhabung des Keyfenders in 8 Schritten erklärt (Gebrauchsanweisung)

  1. Hole den Keyfender, das Neopren-Band und den elastischen Gurt aus der Verpackung.
  2. Nimm das Gehäuse in eine Hand und führe mit dem Daumen und dem Zeigefinger der anderen Hand eine Drehbewegung am Verschluss-Mechanismus aus. Schau dir hierzu am besten dieses kurze Video an. Das Öffnen ist zwar simpel, aber mit Worten schwer zu beschreiben. In der Bedienungsanleitung findest du dazu auch eine sehr hilfreiche Abbildung.
  3. Im Inneren befinden sich die 3 selbstklebenden Einlege-Pads und die Schnur zum Festbinden des Schlüssels. Bitte verwende nur ein einzelnes Pad und wähle die passende Dicke so aus, dass sich das Gehäuse einfach verschließen lässt und dein Autoschlüssel keinesfalls gegen die Oberschale drückt. Lass lieber etwas Platz über dem Schlüssel, damit die Dichtigkeit nicht gefährdet ist.
  4. Schließe testweise das Gehäuse mit eingelegtem Pad und Schlüssel, indem du die beiden Schalen passgenau übereinanderlegst und dann das Gehäuse mit beiden Händen zusammendrückst bis ein sattes “Klick” zu hören ist.
    Tipp: Der umlaufende Spalt muss überall gleich groß sein.
  5. Wenn du magst, kannst du jetzt den Keyfender wieder öffnen, den Schlüssel herausnehmen und das entsprechende Pad einkleben. Zieh dafür einfach die Schutzfolie an der Hinterseite ab und drücke es in die untere Schale.
    Tipp: Ich persönlich habe auf das Einkleben verzichtet, denn dadurch kann ich den Keyfender mit verschiedenen Autoschlüsseln nutzen und das passende Pad einfach nach Bedarf einlegen. Außerdem habe ich so hinter dem Pad auch noch Platz für ein wenig Bargeld, um mir am Wasser ein Eis oder eine andere Erfrischung zu gönnen.
  6. Das zusätzliche Festbinden des Schlüssels an der Öse im Innenraum ist zwar hilfreich, aber nicht unbedingt erforderlich. Achte bitte bei der Verwendung darauf, dass die Schnur oder der Knoten beim Schließen des Keyfenders nicht in die Dichtung gerät!  
  7. Wenn dein Schlüssel sicher im geschlossenen Keyfender platziert ist, kannst du das Neopren-Band (Lanyard) vom Clip lösen und das Bändchen an beiden Ösen des Gehäuses einschlaufen, damit es nicht zwischen den Schalen eingeklemmt wird. Alternativ kannst du auch den elastischen Gurt durch die Öffnung auf der Hinterseite ziehen.
  8. Jetzt kannst du dir den Keyfender einfach um den Hals hängen oder ihn mit dem Gurt um den Oberarm bzw. an deiner Ausrüstung (z.B. an einer Trageschlaufe des SUP Boards) befestigen.
    Achtung: Das Gehäuse sollte aus Sicherheitsgründen mit dem elastischen Gurt immer so festgemacht werden, dass das Fenster in Richtung Arm, Körper, bzw. Objekt zeigt.

4 wichtige Hinweise zur Benutzung des Keyfenders:

  1. Blasentest vor der ersten Benutzung: Der Hersteller empfiehlt, den geschlossenen Keyfender zunächst ohne Schlüssel unter Wasser zu halten (Eimer oder Waschbecken) und die Dichtigkeit zu prüfen, indem du auf das Sichtfenster drückst…es sollten dabei keine Bläschen austreten.
  2. Um Verletzungen zu vermeiden, solltest du den Keyfender am Neopren-Band (Lanyard) immer unter den Klamotten tragen. Bei der Benutzung mit Gurt sollte das Sichtfenster immer Richtung Arm bzw. zum Gegenstand, an dem das Gehäuse befestigt ist, zeigen! So kann der Keyfender bei einem Sturz oder Schlag nicht auseinandergehen und beim Kitesurfen, Segeln etc. ist die Gefahr geringer, dass die Leinen oder andere Gegenstände daran hängen bleiben.
  3. Die umlaufende Dichtung muss unbedingt sauber gehalten werden. Fremdkörper (Staub, Sand, Haare etc.) können ansonsten zu Undichtigkeit führen!
  4. Das Lanyard hin und wieder mit lauwarmem Wasser ausspülen. Vor allem Salz kann auf Dauer das Gewebe schädigen. Das Gehäuse benötigt hingegen keine besondere Pflege.

Der Härtetest – Der Keyfender auf dem Prüfstand

Um herauszufinden, wie belastbar und dicht der Keyfender wirklich ist, habe ich ihn im Test ordentlich malträtiert und ihn:

  • bei minus 5°C und anschließendem Tauwetter über Nacht im Schnee verbuddelt
  • für 20 Minuten in einen eisigen Quellbach gelegt
  • 30 Minuten im Bodensee schwimmen lassen
  • aus 3 und 6 m Höhe auf eine Wiese fallen lassen (ohne Schlüssel)
  • mit dem Hochdruck-Reiniger bearbeitet

All das hat der Keyfender ohne Probleme überstanden. Nur einmal, bei der “Quellbach-Challenge”, hat sich ein kleines Tröpfchen Wasser ins Innere verirrt. Der Fehler war schnell entdeckt, es lag nicht am Keyfender, sondern am Benutzer…ich hatte übersehen, dass ein kleiner Fetzen Laub auf der Dichtung war. Aus eigener Erfahrung kann ich deshalb bestätigen, wie wichtig es ist, die Dichtung immer sauber zu halten!

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Keyfender

Ganz sicher, der Keyfender hat mich im Test von sich überzeugen können. Alle eingesetzten Materialien sind hochwertig und die gesamte Konstruktion ist sehr gut durchdacht und umgesetzt. Wenn du nur ein einziges Mal deinen elektronischen Autoschlüssel ruinierst, weißt du ganz sicher, warum sich die Anschaffung eines Keyfenders auf jeden Fall lohnt! Aber im Ernst, das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut und im Zweifelsfall spart dir der Keyfender einige hundert Euro, jede Menge Zeit und schont dein Nervenkostüm! Mehr über den Keyfender erfahren.

Ja, es gibt eine 2-jährige Material- und Hersteller-Garantie auf das Gehäuse, das zeigt, dass das Unternehmen voll hinter der Produktqualität steht. Eine gewisse Eintrübung des Sichtfensters kann nutzungsbedingt nicht ausgeschlossen werden und stellt keinen Mangel in Hinblick auf die Funktionstüchtigkeit (Dichtigkeit) dar. Mehr über den Keyfender erfahren.

Die Antwort darauf gibt dir im Falle eines Diebstahls deine Kfz-Versicherung. Wenn du deinen Schlüssel nämlich darin deponierst, handelst du aus Sicht des Versicherers fahrlässig und er haftet nicht für den entstandenen Schaden. Es muss sichergestellt sein, dass sich dein Autoschlüssel ausschließlich in deinem Zugriffsbereich befindet…dementsprechend wirst du ihn mit aufs Wasser nehmen müssen. Mehr über den Keyfender erfahren.

Natürlich kannst du deinen Autoschlüssel auf dem SUP Board im Dry Bag verstauen. Allerdings ist das nicht besonders praktisch, da so eine Tasche alles verschluckt und man jedes Mal die Tasche durchwühlen muss, wenn man den Schlüssel sucht. Außerdem ist mir zum Beispiel letztes Jahr eine Wasserflasche im Dry Bag ausgelaufen und da nützt es leider gar nichts, wenn kein Wasser von außen reinkommt… Gott sei Dank hatte ich ausnahmsweise keinen Autoschlüssel dabei! Mehr über den Keyfender erfahren.

Ja, aber mit deutlichen Nachteilen! Auch vor der Erfindung des Keyfenders konnte man seine Habseligkeiten schon vor Wasser schützen. Auf dem Markt gibt es etliche wasserdichte Taschen und Hüllen (Dry Bags, Gürteltaschen, Handyhüllen etc.). Der Keyfender ist jedoch wesentlich praktischer und eignet sich durch sein leichtes Gewicht und die unkomplizierte Handhabung viel besser für sämtliche Outdoor-Aktivitäten und Sportarten mit leichtem Gepäck. Er ist in Sekunden startklar, lässt sich einfach umhängen oder kann am Oberarm bzw. an deinem Equipment befestigt werden! Mehr über den Keyfender erfahren.

Ursprünglich wurde der Keyfender von Wassersportlern für Wassersportler entwickelt…egal, ob beim Stand Up Paddling, beim Segeln, beim Kite- oder Wind-Surfen…dein Schlüssel ist in Sicherheit. Davon abgesehen eignet sich das stabile Gehäuse auch für sämtliche andere Outdoor-Sportarten und für Arbeiten an der frischen Luft. Dein Schlüssel ist nämlich nicht nur vor Wasser, sondern auch vor Staub und anderer Verschmutzung sicher geschützt. Mehr über den Keyfender erfahren.

Nein, du kannst ihn einfach locker um den Hals hängen und unter deinen Klamotten tragen. Besonders praktisch ist auch die Befestigung mit dem verstellbaren, elastischen Gurt am Oberarm. Deine Bewegungsfreiheit wird dadurch überhaupt nicht eingeschränkt. Mit dem Gurt kannst du den Keyfender auch an einer Trageschlaufe (bitte nicht an der zentralen) oder am Gepäcknetz deines SUP Boards befestigen. Mehr über den Keyfender erfahren.

Fazit

Der Keyfender ist ein leichter, sehr stabiler, wasserdichter und mobiler Schlüssel-Safe, der deinen empfindlichen und teuren Autoschlüssel vor Wasser, Sand, Staub und jeglicher Verschmutzung schützt. Die Handhabung ist kinderleicht und er kann dich auch wunderbar auf deinen Reisen begleiten.

Einen kleinen Kritikpunkt gibt es natürlich auch. Nicht jeder Autoschlüssel passt in das Gehäuse, das ist aufgrund der Vielzahl an Varianten kaum möglich. Trotzdem deckt der Keyfender sehr viele Schlüssel-Größen ab und mit Hilfe der genannten Maximal-Maße kannst du ganz leicht herausfinden, ob dein Autoschlüssel passt!

Was ich persönlich besonders erfreulich finde, sind die hochwertigen und belastbaren Materialien und die Tatsache, dass man den Funk-Schlüssel auch im Keyfender benutzen kann. Falls man doch noch was im Auto vergessen hat, muss man den Schlüssel nicht erst wieder herauskramen. Der Keyfender ist “Made in Germany” und wird in und um Hamburg entwickelt und produziert, was heutzutage eher die Ausnahme sein dürfte.

Für jeden Outdoor-Fan ist der Keyfender eine große Hilfe, ein tolles Geschenk und gehört eindeutig in die Kategorie der “innovativen Problemlöser”!

–> Aktuellen Preis des Keyfenders prüfen


Erfahrungsberichte

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


30,90 €

inkl. 19% MehrwertsteuerPreis im jeweiligen Onlineshop prüfen