Skip to main content

Na, auf der Suche nach einem Geschenk für einen echten SUP Fan? Dann schau dir mal unsere SUP Geschenkideen für Weihnachten 2018 an.

SUP Boards » Goplus


Goplus SUP Boards

Über Goplus

  • Goplus hat verschiedene Allrounder im Angebot.
  • Die Preise sind stets niedrig.
  • Der Fokus liegt auf SUP Boards für Einsteiger.
  • Goplus SUP Boards kommen oft mit umfangreichem Zubehör.
  • Neue Modelle erscheinen jährlich.

In meinem Beitrag zu den Goplus SUP Board gebe ich eine Übersicht über das aktuelle Produkt-Portfolio des Herstellers. Es geht darum, ob ein Goplus SUP für dich geeignet ist und wenn ja, welches GoPlus SUP Board das richtige ist. Als kleines Extra habe ich einen besonderen Spartipp für dich. Mit (mit etwas Glück) kannst du mit diesem bis zu 100€ beim Kauf der ohnehin günstigen Goplus Boards sparen.

Über Allround SUPs und SUP Boards von Goplus

Allrounder sind eine Boardklasse, die für ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten bekannt sind. Entspannte Wochenendausflüge mit Kind und Kegel, längere SUP Touren und selbst bei kleineren Wellen lassen sich Allround SUP Boards wunderbar einsetzen. Einsteiger ins Stand Up Paddling sind mit Allround Boards gut beraten, denn diese Bretter sind breit gebaut und bieten daher einen sicheren Stand – ideal, um sich erst einmal an die Balance auf dem Board und das Paddeln zu gewöhnen.

Das durchschnittliche Allround-Board misst 320 cm x 80 cm x 15 cm. Das Verhältnis aus Länge, Breite und Dick hat sich im Laufe der Zeit als ideal erwiesen. Die SUP Boards von Goplus bewegen sich ebenfalls in diesem Rahmen. Frühere Modelle waren oft schmaler und somit ziemlich wackelig. Am Anfang waren viele aufblasbare SUP Boards (iSUPs) nur 4 inch (10 cm) dick. Die dünne Bauweise in Verbindung mit den noch nicht ausgereiften Produktionsverfahren sorgte dafür, dass sich die Boards in der Mitte bogen.

Die neuen iSUPs sind steinhart und wie die Goplus Boards meistens 15 cm dick. Von Beugungen ist bei vielen aktuellen Modellen nicht viel zu sehen, selbst wenn ein Board mit beiden Enden auf zwei Stühle aufgelegt wird und ein Erwachsener sich in der Mitte auf das Board stellt. Andere Hersteller haben Videos mit extremeren Tests ihrer Boards veröffentlicht. Mal ist es ein Porsche Cayenne, der über das aufgeblasene Board fährt und diesem anscheinend nichts anhaben kann und mal ist es sogar ein 22 Tonnen schwerer Raupenbagger, der ein aufgeblasenes Board überfährt und es funktionsfähig zurücklässt.

Fazit: Heutige aufblasbare SUP Boards sind extrem stabil und belastbar. Für Anfänger sind Allround-Boards (wie die von Goplus) genau die richtige Wahl.

Goplus Allround SUP Boards

2018 Goplus 335 x 76 x 15 cm

Dieses SUP von Goplus ist derzeit die beste Wahl für Einsteiger in den SUP Sport. Es bietet einen Auftrieb von 100 Kilogramm, wiegt selbst nur rund 13 Kilogramm und hat ein großes rutschfestes EVA-Deckpad auf dem Oberdeck, das für guten Grip sorgt.

Die Verbesserungen zum Modell aus 2017 sind zum Einen das Material. Es wurde ein steiferer und haltbarerer Kunststoff für die Hülle eingesetzt. Das 2018er SUP wird auf 15 PSI aufgepumpt (im Vergleich: 2017 lag der optimale Luftdruck bei 11 bis 13 PSI). Der zusätzliche Druck macht das Board noch steifer. Dies wirkt sich positiv auf die Fahreigenschaften aus.

Neu ist auch das auffällige Design. Statt in schlichtem weiß, kommt das 335 cm lange Goplus in knalligem gelb und mit einer Wellen-Musterung daher. Gleich bleibt dagegen das 3-Finnen-Setup, das für eine gute Stabilität bei dem länglichen Board sorgt.

Im Lieferumfang ist ein höhenverstellbares Paddel, eine Luftpumpe, ein Rucksack und ein Reparaturset enthalten. Ein Leash ist nicht mehr wie noch 2017 mit dabei. Dafür ist das Paddel nun im Bereich 170 cm bis 220 cm Länge frei einstellbar.

Fazit: Das Goplus 335 cm aus 2018 ist ein top Einsteiger-Board, mit dem du aufgrund der länglichen Bauform noch lange Spaß haben wirst.

Auf Amazon ansehen*

Spartipp
Die SUP Boards von Goplus werden auch von den beiden Händlern FDS und Costway vertrieben. Die Preise sind nicht immer gleich. Das Goplus 305 x 76 x 15 cm (2017) ist beispielsweise zum Zeitpunkt, zu dem ich diesen Artikel schreibe, deutlich günstiger bei Goplus direkt (Link*) als bei Costway (Link*) und trotzdem wird aktuell das Costway Board öfter verkauft. Ich habe gerade noch einmal recherchiert und ähnliche Preisunterschiede zwischen FDS und Goplus gesehen. Nun war das Board beim Händler FDS günstiger als bei der Amazon-Seite von Goplus.

2018 Goplus 305 x 76 x 15 cm

Das Goplus 305 x 76 x 15 cm ist aktuell die beste Wahl für leichtgewichtige Einsteiger. Das Board misst nur 305 cm in der Länge. Lange Touren mit viel geradeaus Fahren sind nicht die Stärke dieses Boards. Eine hohe Wendigkeit und ein sehr sicherer Stand sind die wesentlichen Merkmale des Boards.

Die 2018er-Serie ist nochmal eine deutliche Aufwertung zum gleichgroßen Vorjahresmodell. Mit einigen meiner Kritikpunkte aus den letzten Jahr konnte zudem erfolgreich aufgeräumt werden. Zum Einen kam (wie schon beim Goplus 335 cm gesehen) ein Gepäcknetz im vorderen Bereich des Boards hinzu. Dort kann Gepäck oder Ausrüstung festgemacht werden.

Zum Anderen hat auch das kleine Goplus nun ein Setup mit drei Finnen. Die leicht schrägen (nicht-abnehmbaren) Seitenfinnen sorgen für mehr Stabilität und dafür, dass sich das Board nicht mehr so leicht dreht. Die Frequenz, mit der die Paddelseite gewechselt werden muss, ist beim 2018er-Board deutlich niedriger als noch bei der 2017er-Version.

Das Zubehör ist nach wie vor sehr umfangreich. Verändert hat sich das dreiteilige Paddel, das nun maximal auf 220 cm Länge ausgefahren werden kann. Das Leash ist (wie beim großen 2018er SUP) allerdings nicht mehr im Lieferumfang enthalten.

Fazit: Für leichte Paddler und Paddlerinnen ist das Goplus 305 x 76 x 15 cm derzeit die beste Wahl. Wer nicht mehr als 65 Kilogramm wiegt, sollte zu diesem wendigeren Board greifen, das seit dieser Version auch besser für längere Touren geeignet ist.

Auf Amazon ansehen*

2017 Goplus 335 x 76 x 15 cm

Das 335 cm lange Goplus SUP Board wird auf Amazon vom Händler FDS verkauft. Es handelt sich um eines der beliebtesten SUP Boards für Einsteiger auf dem deutschen Markt. Im Vergleich zu anderen Allround-Boards ist es recht länglich geformt. Dies sorgt für einen guten Geradeauslauf des Boards.

Das Board wird aber auch etwas wackliger. In der ersten halben bis vollen Stunde ist der Balanceakt auf dem Board etwas schwieriger als bei breiteren Boards mit zum Beispiel 80 cm oder 82 cm Breite. Dafür hat man hier ein Board, mit dem auch erfahrenere Paddler Spaß haben können. Hast du einmal die Basics erlernt, bremst dich kein zu breit gebautes Board bei deinen Touren aus. Das Setup mit 3 Finnen sorgt zudem für zusätzliche Standstabilität.

Ansonsten bietet das Board alles, was ein SUP haben muss. Eine rutschfeste Beschichtung des Oberdecks sorgt für guten Grip, das Aufpumpen geht schnell, da das Board mit einem geringen Luftdruck von 11 bis 13 PSI auskommt und der Lieferumfang ist mit einem dreiteiligem höhenverstellbaren Paddel, einem Rucksack, einem Leash, einem Reparaturset und der Luftpumpe sehr umfangreich.

Fazit: Das Goplus ist eine gelungene Mischung aus Allround- und Touring-Board. Es ist etwas länger und schmaler als ein typischer Allrounder. Das macht das Goplus auch zu einem tollen Board für längere Trips mit dem Stand Up Paddling Board.

Auf Amazon ansehen*

2017 Goplus 305 x 76 x 15 cm

Das Goplus 305 cm aus 2017 ist ein relativ simples SUP. Schlichtes Design, eine typische leicht ovale Bauform und ein großflächiges rutschfestes Deckpad (graue Fläche) zeichnen es aus.

Für Einsteiger, die noch nicht über das Zubehör verfügen, ist dieses Board sehr ansprechend, weil wirklich die gesamte Ausrüstung fürs Stand Up Paddling enthalten ist.

Neben einem höhenverstellbaren Paddel findet sich ein Rucksack, eine Luftpumpe, ein Reparaturset und Leash im Lieferumfang. Das Leash ist eine Sicherheitsleine, die am Board und am Fuß befestigt wird. Bei einem Sturz ins Wasser schwimmt das SUP auf diese Weise nicht weg. In stillen Gewässern ist ein Leash absoluter Standard. In Fließgewässern sollte aufgrund von erheblichen Risiken (Leash verhakt sich in Unterwasserpflanze oder Steinen) vom Tragen eines Leashs abgesehen werden.

Mit 305 cm ist das Board recht kurz. Kurze Boards sind sehr wendig, überzeugen eher nicht im Geradeauslauf. Bei SUP Touren macht das geradeaus Paddeln aber den Großteil der Strecke aus. Ein kurzes Board, das bei jeder Bewegung leicht dreht, ist hier nicht sehr effizient in Bezug auf die eingesetzte Kraft. Boards der Touring- oder Race-Klasse sind deshalb 3,5 bis fast 5 Meter lang. Der Wasserwiderstand und der Geradeauslauf bei diesen langen Boards ist einfach besser.

Ein Problem ist auch die niedrigere Tragfähigkeit von kurzen und schmalen Boards. Das Goplus 305 cm fast ebenfalls nicht viel Volumen und meiner Einschätzung nach für Personen bis 85 Kilogramm geeignet. Der Hersteller gibt 113 Kilogramm als maximale Tragkraft an. Der Wert stimmt aber (meiner Einschätzung nach) vorne und hinten nicht. Bei ähnlicher Bauweise kann ein gleich großes Board nur einen bestimmten Auftrieb haben. Genügend Auftrieb für 113 Kilogramm Zusatzgewicht wird hier sicher nicht erreicht.

Für leichtere und kleinere Paddler ist das 305 cm unter Umständen jedoch genau die richtige Wahl. Wenn man den Auftrieb eines Boards nicht annähernd auslastet ist das Manövrieren ziemlich anstrengend. Paddler und Paddlerinnen, die weniger als 65 Kilogramm wiegen, sollten sich das Board mal genauer anschauen. Für euch könnte es genau das richtige SUP sein.

Fazit: Das Goplus 305 cm aus 2017 ist eine spannende Wahl für leichte Paddler und Paddlerinnen. Cool an diesem SUP ist vor allem das umfangreiche Zubehör.

Auf Amazon ansehen*

Was sollte ich wählen ein 335 cm langes oder ein 305 cm langes SUP Board?

Einsteigern empfehle ich zum längeren Board zu greifen. Das 305 cm SUP hat relativ wenig Auftrieb. Paddlern mit einem Gewicht von 85 Kilogramm oder mehr wird es kaum tragen können. Das lange Board hat auch den Vorteil, dass es deutlich weniger Wasserwiderstand hat und die Geradeausfahrt besser ist, weil nicht dauernd die Paddelseite gewechselt werden muss.

Das Erlernen von SUP ist nicht wirklich schwer. Innerhalb von einer halben bis einer Stunde haben die allermeisten schon ein sehr gutes Gefühl für das Board. Dann kommt es mehr auf Sachen wie effizientes Paddeln an. Ein im Verhältnis (Länge zu Breite) breites SUP Board wie die 305 cm x 76 cm Variante stört dann schnell, weil es permanent leicht abbremst und die Paddelseite oft gewechselt werden muss. Besonders leichte Paddler haben eher mit dem langen Boards Probleme (etwa weil das Wenden schwierig ist) und sollten daher zum kurzen Board greifen.

Fazit:

  • Einsteiger und insbesondere Paddler mit einem Gewicht von mehr als 85 Kilogramm sollten zum längeren Board (335 x 76 x 15 cm) greifen.
  • Paddler, die weniger als 65 Kilogramm wiegen, können überlegen, ob sie das kurze Board nehmen.

Und welches Modell sollte ich kaufen?

Ich rate zum neusten Modell. SUP Boards und insbesondere die aufblasbaren Boards durchgehen eine ständige Weiterentwicklung. Selbst in einem Abstand von nur einem Jahr werden die Boards immer weiter verbessert (wie du auch aus meinen Kurzvorstellungen entnehmen kannst).

Neue Produktionstechniken sorgen für bessere Haltbarkeit, mehr Robustheit und mehr Steifheit. Ich denke, dass in der nächsten Zeit wir noch weitere dramatische Verbesserungen sehen werden. Der Punkt Sicherheit wird sehr wahrscheinlich an Bedeutung gewinnen.

Beispielweise wären D-Ringe, die sich bei einem bestimmten Druck automatisch öffnen (damit sich das Leash im Notfall ablöst), wichtig für die eigene Sicherheit. Ebenso experimentieren einige Hersteller bereits mit Notfall-Luftkammern, die auch bei einem Riss in der Haut das Board über Wasser halten.

Mit etwas Verzögerung setzen auch die anderen Herstellern der Branche solche Innovationen um. Goplus Boards bieten zum derzeitigen Stand keine besonderen hervorstechenden Merkmale, sondern schwimmt mit der Branche mit und fokussiert sich auf möglichst günstige Preise.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Aktuellen Bestseller ansehen:

Bluefin Cruise

579,00 € 619,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Boardtyp: AufblasbarMarke: Bluefin
Skill: Einsteiger, FortgeschritteneEinsatzgebiet: Touring
Länge: 325 - 457 cmVolumen:
Über das Board:

Das Stand Up Paddling Board Cruise von Bluefin ist mit einem Kajaksitz ausgestattet. Auf diese Weise kann das aufblasbare Allround Brett ebenfalls zu einem 1er-Kajak umfunktioniert werden. Im Lieferumfang befinden sich neben dem aufmontierbaren Kajaksitz auch ein höhenverstellbares Paddel, ein geräumiger Rucksack, eine Sicherungsleine und eine Handpumpe. Dieses Board gibt es in verschiedenen Größen. Hier ist für jeden etwas dabei.

Details