Skip to main content

Na, auf der Suche nach einem Geschenk für einen echten SUP Fan? Dann schau dir mal unsere SUP Geschenkideen an.

SUP Interviews » Tobias von Sail United


Hey Tobias. Bitte stelle dich meinen Lesern doch zunächst vor.

Hi, ich bin Tobias Michelsen, bin 56 Jahre alt, freiberuflicher Kameramann und wohne mit meiner Frau und meinen Kindern in Lübeck.

Wie kamst du denn zum Stand Up Paddling?

Ich hab schon früh SUP im sommer bei flaute gemacht, um Spaß auf dem Wasser zu haben.

Reden wir über euer besonderes Engagement für Menschen mit körperlichen und geistigen Behinderungen. Wie kam es eigentlich dazu?

Während meines Studiums in Tallahassee habe ich blinden und sehbehinderten Kommilitonen schon vor 33 Jahren Windsurfen, Katamaran-, Jollen- und Dickschiffsegeln beigebracht und dabei bemerkt, dass Blinde alles schneller lernen, da sie ausgeprägtere Wahrnehmungssinne haben und dadurch schneller ein Gefühl für Bewegungsabläufe entwickeln.

Was sind die besonderen Herausforderungen beim inklusiven SUP?

Das Schöne daran ist, das es keine besonderen Herausforderungen gibt. SUP kann wirklich fast jeder, da es ja völlig egal ist, ob man auf dem SUP steht, sitzt, kniet oder liegt. Es kommt doch darauf an, das alle mitmachen können, daran Spaß haben und an den positiven, therapeutischen Auswirkungen partizipieren können.

Wie läuft das konkret ab? Können auch Menschen ohne Gefühl in den Beinen Stand Up Paddeln?

Na klar, die machen das im Sitzen. Für Menschen mit schweren Gehbehinderungen oder Querschnittslähmungen haben wir einen Strandrolli, mit dem wir direkt ins Wasser fahren können. Aber selbst mit Beinprothese kann man auf hohem Niveau SUP betreiben, siehe das Video mit Kathy Rüsbüldt: https://www.facebook.com/sailunited/videos/666434373693331/

Ihr stoppt aber nicht bei Menschen mit Behinderungen. 2016 habt ihr auch ein Projekt zusammen mit Flüchtlingen organisiert. Wie kam es dazu?

Auch das war immer ein Herzensanliegen von mir, denn auch zu Integrationszwecken bewirkt Wassersport wahre Wunder. Jeder kennt das, wenn man mit einem Fremden zusammen aufs Wasser geht, sei es bei Kiten, Surfen oder SUP, verbindet das ohne Worte. Wassersport fördert die Teambildung, die Kommunikation und auch die Verantwortungsübernahme.

Es gibt nichts, was besser, schneller und nachhaltiger integriert, wie Wassersport. Zeitgleich stellen wir unseren Teilnehmern mit Migrationshintergrund auch verschiedene Berufsbilder in der Wasserwirtschaft und im Wassersporttourismus vor und versuchen auch Ausbildungsplätze zu finden und vermitteln.

Tobias, ich danke dir für das spannende Gespräch und vor allem danke ich euch für das tolle Engagement. Ich wünsche euch noch viel Erfolg damit! Alle, die das Projekten auch so toll finden wie ich, sollten sich die Internetseite Sail-United.eu unbedingt anschauen.

 

Aktuellen Bestseller ansehen:

Bluefin Cruise

579,00 € 619,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Boardtyp: AufblasbarMarke: Bluefin
Skill: Einsteiger, FortgeschritteneEinsatzgebiet: Touring
Länge: 325 - 457 cmVolumen:
Über das Board:

Das Stand Up Paddling Board Cruise von Bluefin ist mit einem Kajaksitz ausgestattet. Auf diese Weise kann das aufblasbare Allround Brett ebenfalls zu einem 1er-Kajak umfunktioniert werden. Im Lieferumfang befinden sich neben dem aufmontierbaren Kajaksitz auch ein höhenverstellbares Paddel, ein geräumiger Rucksack, eine Sicherungsleine und eine Handpumpe. Dieses Board gibt es in verschiedenen Größen. Hier ist für jeden etwas dabei.

Details