Skip to main content

Na, auf der Suche einem richtig guten Board? Dann check' besser mal unseren SUP Board Test 2019.

SUP Interviews » Thomas von SUP-Clinic


Interview mit Thomas von der SUP-Clinic

In meinem Interview mit Thomas erklärt uns der Experte für Reparaturen von SUP Boards wie man die Board noch „upgraden“ kann, richtig lagert und gibt praktische Tipps für die Reparatur von iSUPs.

Hallo Thomas! Bitte stelle ich dich doch zunächst meinen Lesern vor. Wie bist du denn zum Stand Up Paddeln gekommen?

Ich habe mir vor über 5 Jahren ein SUP gekauft und war begeistert von dieser Sportart. – Bereits ein Jahr später habe ich meine jetzige Stelle als Product Manager beim grössten SUP-Produzenten der Schweiz begonnen.

Der Winter steht ja bevor. Wie bereite ich mein Board am besten auf die Lagerung vor?

Wichtig ist, dass das SUP nach dem letzten Einsatz ganz trocken ist. Zusammengerollt trocknet das Deckpad nur sehr langsam.

Am idealsten wäre es, wenn das SUP mit dem Grundvolumen (ohne Druck) aufgeblasen waagrecht gelagert werden kann. Den meisten Besitzern eines aufblasbaren SUP beleibt diese Möglichkeit jedoch verwehrt.
was man
Ein qualitativ hochwertiges SUP kann aber auch zusammengerollt gelagert werden. Wir empfehlen locker gerollt, nicht zusammengebunden und nicht in der Tasche verpackt. So entstehen keine Druckstellen und allfällige Restfeuchtigkeit kann entweichen.

drei mitarbeiter der sup clinic

Welche Beschädigungen und Reparaturen kommen euch in eurer SUP Klinik am häufigsten unter?

Diesen Sommer häuften sich undichte oder gar geplatzte Seitennähte. Die hohen Temperaturen führten bei vielen aufblasbaren SUP zu einem Überdruck im SUP der insbesondere dunklen Boards stark zusetzte.

Wir sind jedoch in der Lage auch geplatzte Rails zu reparieren falls die restlichen Nähte noch intakt sind.

Kann ich denn noch etwas an meinem Board verändern? Sind irgendwelche „Upgrades“ möglich?

Häufig werden zusätzliche Finnen oder Befestigungsringe aufgeklebt. Mit den so genannten D-Ringen lässt sich z.B. ein zusätzliches Gepäcknetz erstellen oder ein Sitz montieren.

Viele Leser wollen ihre SUP Boards selber reparieren. Welche Reparaturen am Board kann man denn noch selber vornehmen? Und ab wann sollte man wirklich einen professionellen Service wie euren aufsuchen?

Einfache Löcher an der Ober- oder Unterseite kann fast jeder selbst reparieren. In der Regel ist bei einem SUP ein Reparaturset mit Flicken und Leim beigelegt. Für grössere Risse und Stellen an der Naht oder das Ersetzen von Finnenkästen empfehlen wir unsere Fachwerkstatt.

Wie repariert man ein (kleines) Loch in der Hülle eines aufblasbaren Boards am besten?

Jedem SUP sollte ein Reparatur-Set beigefügt sein. Dies beinhaltet PVC-Material in den Farben des SUP, sowie PVC-Kontaktkleber. Sollte dieser nicht enthalten sein, so findet man diesen im Baumarkt. Beim Auftragen des Leimes ist es wichtig dass dieser auf beiden Seiten (SUP und Flicken) aufgestrichen wird und vor dem anpressen des Flickes vollständig trocknet. Einmal angepresst lässt sich der Flicken nicht mehr umpositionieren. Für einen guten Halt ist ein hoher Anpress-Druck von Vorteil (Schraubzwinge etc.)

Thomas, ich danke dir für das interessante Gespräch!

Die Experten von der SUP Clinic könnt ihr auf der Webseite www.sup-clinic.com erreichen. Momentan sind die Dienstleistungen nur in der Schweiz verfügbar. Thomas und sein Team prüfen gerade, ob ein weiteres Reparaturwerk in Deutschland für sie Sinn ergibt.

Bis zu 150€ sparen!

Kleinere Rabattaktionen bieten viele Hersteller ab und an, aber bei supboard-99.de gibt es momentan bis zu 150€ Rabatt auf ausgewählte SUP Boards.

Wer da nicht zuschlägt, ist selber Schuld!

-> Zu den reduzierten Boards

Mein neues Video: Das beste SUP Board 2019 im Test