Skip to main content

Wer noch auf Geschenksuche ist, sollte sich unsere Liste der besten Geschenk für Stand Up Paddler ansehen.

Blog Die zwei besten Ersatzakkus für SUP Elektropumpen

Ersatzakkus für SUP Elektropumpen

Elektropumpen zum Aufblasen von iSUPs sind eine tolle Sache. Sie sparen nicht nur Zeit, sondern auch Kraft. Noch mehr Flexibilität bringen Elektropumpen mit Akku mit. Bei diesen ist man nicht auf das Auto angewiesen, um die Pumpe zwangsweise über den KFZ-Zigarettenanzünder zu betreiben.

Aber Akkus können mit der Zeit an Leistung verlieren oder auch einmal defekt sein. Für diesen Fall eignet sich der Nachkauf eines Ersatzakkus, um die Elektropumpe weiterhin uneingeschränkt mit voller Leistung nutzen zu können.

Im Folgenden stellen wir dir zwei Ersatzakkus vor, die die Elektropumpe mit Akkubetrieb wieder zu Leistung verhilft.

Die zwei besten Ersatzakkus für SUP Elektropumpen

STAR Pump
Power Bank


Die STAR Pump Powerbank bringt eine Akkukapazität von starken 6000 mAh mit und wird klassisch über die 220 Volt Steckdose geladen. Sie eignet sich für jede Elektropumpe mit 12 Volt Stromversorgung und Anschluss für den Zigarettenanzünder. Zudem verfügt die STAR Pump Powerbank über ein LCD-Display, über das der Batteriestatus abgelesen werden kann. Die STAR Pump Powerbank schafft mit einer Ladung problemlos bis zu 5 SUP Boards auf 15 psi.

  • Features
  • starke 6000 mAh Kapazität
  • für alle 12 Volt Elektropumpen
  • LCD-Display mit Akkuanzeige

Unifiber
Akku


Der Unifiber 6000 mAh Akku schafft mit einer Ladung ca. 2 große SUP Boards auf 20 psi. Mit 800 Gramm lässt er sich außerdem gut verstauen. Der Unifiber Akku eignet sich für alle 12 Volt SUP Elektropumpen. Eine Batterieanzeige im Gehäuse hilft dabei, den Akkustand jederzeit gut im Blick halten.

  • Features
  • starke 6000 mAh Kapazität
  • für alle 12 Volt Elektropumpen
  • digitale Batterieanzeige

FAQ

Wie lange hält der Akku einer elektrischen SUP Pumpe?

Die Leistung hängt natürlich vom entsprechenden Modell und der Größe des SUP Boards ab. In der Regel können gute Elektropumpen aber durchaus zwei bis drei SUP Boards mit einer Ladung schaffen. Manche Elektropumpen schaffen auch bis zu fünf SUP Boards auf 15 psi.

Wie lange dauert das Aufpumpen mit einer SUP Elektropumpe?

Die Aufpumpdauer variiert von Modell zu Modell und hängt natürlich auch von dem Volumen des SUP Boards ab. Durchschnittlich große SUP Boards sind mit einer Elektropumpe aber in ca. 10 bis 15 Minuten vollständig aufgepumpt.

Sind Elektropumpen mit Akku oder Zigarettenanzünder besser?

Welchen Betrieb man bei einer Elektropumpe bevorzugt liegt im eigenen Ermessen. Einen integrierten oder externen Akku zahlt man hat natürlich mit, hat aber den Vorteil, dass man flexibler ist und das SUP Board kein Kraftfahrzeug in der Nähe braucht. Allerdings muss man sich dabei auf einen vollen Akku verlassen, sodass es zu keinen bösen Überraschungen vor Ort kommt und das SUP Board nur halb aufgepumpt werden kann.

Von Vorteil sind Elektropumpen, die sowohl über den Zigarettenanzünder als auch über Akku betrieben werden können. So ist man jederzeit sicher, dass das Board vollständig aufgepumpt werden kann, man aber flexibel bleiben kann. Zudem ermöglichen manche dieser Modelle einen Parallelbetrieb. Das heißt, dass man zwei SUP Boards über beide Betriebsarten zeitgleich aufpumpen kann.

Fazit

Der Vorteil von Elektropumpen mit Akkubetrieb liegt ganz klar in der Flexibilität durch den mobileren Einsatz. Einige Elektropumpen Modelle können sogar parallel im Akkubetrieb und den KFZ-Zigarettenanzünder betrieben werden. Sollte der Akku einmal defekt sein oder an Leistung verloren haben, können externe Akkus als Ersatz Abhilfe schaffen.

Einzelakkus für Elektropumpen sind zwar nicht so vielfältig zu finden, da sie meistens im Set mit einer Pumpe kommen, aber mit den beiden von uns vorgestellten Modellen hat man universell verwendbare Akkus, die für jede entsprechende SUP Elektropumpe geeignet sind.

Die besten Elektropumpen für SUP Boards ansehen.


Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*